29.11.2012 Von Alan Smithee

Volkskrankheit Rückenschmerzen – Bewegtes Sitzen hält gesund

PR-Artikel Rückenprobleme, Rückenschmerzen sind inzwischen zur Volkskrankheit Nummer eins geworden. Das „Kreuz mit dem Kreuz“ rangiert noch vor den Herz- und Kreislauferkrankungen. Etwa zwei Drittel der Deutschen klagen wenigstens einmal im Jahr über Rückenschmerzen. Auch für die Frühberentung sind Erkrankungen der Wirbelsäule ein sehr häufiger Grund. Alarmierend ist, dass über Rückenschmerzen zunehmend jüngere Menschen, sogar Kinder klagen. Die Behandlungen von Rückenproblemen können langwierig und teuer sein, vielfach entwickeln sich aus Haltungsfehlern und Rückenschmerzen chronische Leiden.

Die Zunahme der Rückenleiden schuldet unsere Gesellschaft der modernen Lebensart. Körperliche Arbeit und Bewegung werden immer stärker von sitzenden beruflichen Tätigkeiten abgelöst. Wege werden seltener zu Fuß oder mit dem Rad als mit dem Auto zurückgelegt. Auch die Freizeit wirf vielfach sitzend verbracht, sei es daheim auf der Couch oder in Gesellschaft. Es ist bekannt, dass Muskelgruppen, die nicht regelmäßig beansprucht werden, nachlassen und verkümmern. Ein großer Teil von Rückenbeschwerden ist auf mangelnde Bewegung und eine Schwächung des so genannten inneren Korsetts – der Muskeln um die Wirbelsäule – zurückzuführen. Mit der Muskelschwächung einhergehen schlaffe und falsche Sitzhaltungen. Der Körper sinkt zusammen, die Sitzhaltung wird nicht regelmäßig verändert. Je mehr der Rücken schmerzt, desto häufiger werden Vermeidungshaltungen eingenommen, die zu einer weiteren Haltungsschwäche führen.

Vorbeugen ist die beste Heilung. Bewegung, Sport, häufiges Aufstehen bei sitzenden Tätigkeiten, aber auch körpergerechte Sitzmöbel beugen Rückenbeschwerden vor. Viele Betriebe sind bereits durch Verbesserung der Arbeitsplatzgestaltung aktiv geworden und verzeichnen sinkende Krankmeldungen wegen Rückenbeschwerden. Zu Hause kann dem Rücken ebenfalls Gutes getan werden.

Die Devise sollte lauten: Wenn schon sitzen, dann richtig und gesund. Sitzclub stellt für das gesunde Sitzen den Fatboy Sitzsack vor. Diese Sitzsäcke sind nicht mit weichen Polstern, sondern mit feinen Styroporperlen gefüllt. Diese Füllung passt sich jeder Körperbewegung und der jeweiligen Körperhaltung an. Die Sitzsäcke sind für Menschen jeden Gewichts, jeder Größe und jeden Alters vom Kindesalter bis zum Rentenalter geeignet. Der entscheidende Vorteile der bei Sitzclub vorgestellten Sitzsäcke besteht darin, dass sich der Mensch nicht mehr dem Sitzmöbel anpasst, sondern das Sitzmöbel passt sich dem menschlichen Körper an. Wie Erfahrungsberichte und Testergebnisse zeigen, sind die bei Sitzclub vorgestellten Sitzsäcke ein guter Beitrag zum gesunden und entspannten Sitzen. Da es möglich ist, beim Sitzen jede gewünschte Stellung bis hin zum Liegen einzunehmen, bleiben auch die Muskeln, die die Wirbelsäule umgeben in Bewegung. Gerade für die innere Muskulatur ist es oft effektiver, ständig verschiedene Haltungen einzunehmen und Bewegungen auszuführen statt vielleicht nur ab und zu ein kurzes, kräftiges Training zu absolvieren. Gesund sitzen, gleichzeitig spazieren gehen, laufen, Rad fahren und mehr, das sind die besten Mittel zum Schutz des Rückens.

Zum Artikel

Erstellt:
29. November 2012, 17:16 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.