Auf dem Foto sind die Erstplatzierten beider Wettbewerbe abgebildet. Foto: Schützen Leeseringen

Auf dem Foto sind die Erstplatzierten beider Wettbewerbe abgebildet. Foto: Schützen Leeseringen

Leeseringen 26.01.2020 Von Die Harke

Volles Haus bei Leeseringens Schützen

Gutscheine und Fleischpreise: Mit 48 Teilnehmenden ins Jahr gestartet

Mit einer Beteiligung von 48 Teilnehmenden startete der Schützenverein Leeseringen beim traditionellen Schweinepreisschießen zusammen mit dem Bösche-Pokal am vergangenen Sonntag ins neue Jahr.

Der Tag entwickelte sich zu einem Event für die ganze Familie. Die Organisatoren um den 1. Schießsportleiter Burkhard Lüders freuten sich besonders über die Teilnahme von Kindern des Ortes, die so die Möglichkeit hatten, mit dem Lasergewehr ihr Talent zu zeigen. Der jüngste Teilnehmer war sieben Jahre, der älteste 82 Jahre alt.

Vor, während und nach dem Bayrischen Büfett stellte sich Geselligkeit ein, und die Dorfgemeinschaft nutzte die Gelegenheit, sich über aktuelle Themen auszutauschen.

Für die Teilnehmer des Schweinepreisschießens, das mit dem Luftgewehr geschossen wurde, war dafür gesorgt, dass für jeden ein Stück vom zerlegten Schwein reserviert war.

Mit dem 1. Preis sicherte sich Heinz-Dieter Wolter ein riesiges Schinkenstück. Wolfram Schmidt wurde Zweiter, der dritte Platz ging an Werner Dieckmann. Jonathan Green (8 Jahre) und Philip Green (11 Jahre) schossen mit dem Lasergewehr und waren stolz auf den 14. und 15. Platz unter 31 Bewerbern.

Der Bösche-Pokal wurde mit dem Kleinkalibergewehr ausgeschossen. Die beste Zehn gelang James Green. Knapp dahinter lag Andreas Merchel vor Michael Gerber. Die Erstplatzierten erhielten einen Gutschein, der in einem Gastronomiebetrieb eingelöst werden kann.

„Die Veranstaltung war eine Werbung für den Schießsport“, resümierte Vorsitzender Andreas Merchel bei der Siegerehrung. Seinen Angaben zufolge entwickelten sich einige Gespräche mit jüngeren Leuten, die das sportliche Angebot des Vereins nutzen und dem Verein beitreten möchten.

„Das gepflegte Ambiente im Clubraum TREFF 34 wird sicher Anlass sein, künftige Gelegenheiten, zum Beispiel dem Frühschoppen am jeweils 1. Sonntag des Monats, einen festen Platz im Terminkalender zu reservieren“, so der Vorsitzende.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Januar 2020, 13:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.