Heemsen 06.09.2017 Von Die Harke

Vom „Thermomix“ bis zur historischen Führung

Neues Herbst-Programm der VHS- Arbeitsstelle Heemsen startet in den nächsten Tagen

„Für jeden etwas“ – das ist auch in diesem Herbst wieder der Leitgedanke der Volkshochschule in Heemsen. So starten jetzt die mit viel Abwechslung und neuen Themen gespickten Veranstaltungen. Ganz im Trend bietet die VHS „Kochen mit dem Thermomix“ unter der Leitung von Sabine Buckle an. Beginnend am Dienstag, 12. September, in der Zeit von 18 bis 21.45 Uhr, begeben sich die Teilnehmer auf einen kulinarischen Ausflug in die mediterrane Küche. Auch am Freitag, 27. September, wird von 18 bis 21.45 Uhr unter der Leitung von Sabine Buckle mit dem „Thermomix“ gekocht.

„Wir werden backen, es wird einen Brotaufstrich geben, eine Suppe, einen Salat, ein oder zwei Hauptgerichte, ein Getränk und natürlich einen Nachtisch“, beschreibt Buckle ihre Kursinhalte. Der Kursus richtet sich an alle, die den Umgang und die Kochpraxis mit dem „Thermomix“ kennenlernen oder vertiefen möchten und Spaß am gemeinsamen Kochen und Ausprobieren neuer Rezepte haben. Am 24. Oktober zeigt die „Herbstküche“ Interessierten ihr buntes Gesicht. Eine schriftliche Anmeldung bei der Arbeitsstellenleiterin ist erforderlich.

Der seit Jahren stattfindende Kursus „Rückenstärkung“ unter der Leitung von Renate Rollenbeck beginnt am 13. September um 19.30 Uhr.

Unter der Leitung von Danièle Salique-Schlachter startet am 18. September ab 18 Uhr ein weiterer Französischkursus (A1/A2) und richtet sich an Teilnehmende mit vorhandenen Grundkenntnissen, die in lockerer Atmosphäre ihr Französisch auffrischen möchten.

„Wechseljahre“ können bei vielen Frauen unangenehme Begleiterscheinungen haben. Aber gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen, dieses alte Sprichwort wird von Barbara Bettac-Lüdeke am 20. Oktober um 18 Uhr aufgegriffen Die Dozentin stellt Heilpflanzen vor, die diesen Lebenswechsel positiv begleiten.

Alle Kursbeschreibungen und Termine sind bereits im Internet unter www.vhs- nienburg.de veröffentlicht. Anmeldungen und weitere Informationen gibt die VHS-Arbeitsstelle Heemsen telefonisch unter (05021) 9245831 oder per E-Mail an vhs-heemsen@gmx.de weiter.

Die VHS Heemsen bietet unter der Leitung von Gudrun Selent-Pohl am 17. September in der Zeit von 15 bis 17.15 Uhr eine Zeitreise in die Vergangenheit an.

Dazu heißt es: „Die Neuzeit im norddeutschen Raum begann zeitgleich mit der Weserrenaissance und der Reformation. Gerade Drakenburg ist ein wichtiger Schauplatz dieser Zusammenhänge. Ein gewaltiger Bewusstseinswandel begann. Die Menschen wurden individueller und machten sich real die Erde untertan.“

Welche Spuren wir davon heute noch finden und warum sich das Denken der Menschen derart veränderte, ist Inhalt der Führung, bei der die Referentin im Renaissancegewand die lokale Geschichte von der entscheidenden Schlacht in Drakenburg, über das Schloss bis zur frühen Einführung des Schulwesens erlebbar machen wird. Eine schriftliche Anmeldung bei der Arbeitsstellenleiterin ist erforderlich.

Darüber hinaus werden in Heemsen und Umgebung viele weitere Kurse angeboten.

Alle Kursbeschreibungen und Termine sind bereits im Internet unter www.vhs-nienburg.de veröffentlicht. Zusätzlich liegt das Programmheft in vielen Geschäften und Banken aus. Anmeldungen und weitere Informationen gibt die VHS- Arbeitsstelle Heemsen telefonisch unter 05021/9245831 oder per E-Mail an vhs-heemsen@gmx.de weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
6. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.