Nicht selten fällt das Passwort alles andere als innovativ aus. Im Internet kann das aber ganz schön gefährlich werden. Foto: ronstik - stock.adobe.com

Nicht selten fällt das Passwort alles andere als innovativ aus. Im Internet kann das aber ganz schön gefährlich werden. Foto: ronstik - stock.adobe.com

Landkreis 01.02.2020 Von Nikias Schmidetzki

Von 123456789 auf 000000?

Guten Tag

Noch so ein Tag, an dem es darum geht, ganz besonders an etwas zu denken. Am 1. Februar ist „Ändere-dein-Passwort-Tag“. Tatsächlich.

Er soll daran erinnern, Passwörter regelmäßig zu ändern, um es Passwort-Dieben doppelt schwer zu machen. Doch wirklich entscheidend ist, gute Passwörter zu verwenden, die nicht mal eben entschlüsselt werden können.

Negativ-Beispiele finden sich unter den meistgenutzten Passwörtern 2019, veröffentlicht vom Hasso-Plattner-Institut, genug: Der beliebten Ziffernfolge 123456 folgt die etwas längere, aber kaum sicherere Variante 123456789. Auch „password“ auf Platz fünf taucht auf, ebenso diverse Ziffernwiederholungen, angeführt von 000000 (Platz 9).

Experten raten, Zahlen, Groß- und Kleinschreibung sowie Sonderzeichen zu kombinieren. Auch ganze Sätze sind, so der Platz es zulässt, erlaubt. Dann sollte nicht für alle Konten dasselbe Passwort gelten.

Zur Sicherheit schadet es aber eben auch nicht, sie immer wieder zu ändern – muss ja nicht heute sein, wo Sie viel lieber die Wohnung putzen und einkaufen wollten.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2020, 06:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.