Ein Blick auf Danzig. Meyer

Ein Blick auf Danzig. Meyer

Steimbke 11.03.2017 Von Die Harke

Von Danzig nach Masuren

Soldatenkameradschaft lädt zu Reisebericht ein

Zu einer Reisereportage „Von Danzig nach Masuren“ laden Ernie Meyer und die Soldatenkameradschaft Wendenborstel für Sonntag, den 19. März, ins Hotel „Zur Post“ in Steimbke, Stöckser Straße 4, ein. Der Vortrag beginnt um 16 Uhr, Einlass ist ab 15 Uhr. Vorab werden Kaffee und Kuchen angeboten. Auf einer Fünf-Meter-Leinwand präsentiert Meyer seine große Live-Reisereportage mit digitalen Bildern und Filmvorführung in Full-HD. Er möchte die Besucher mitnehmen auf die Spuren der Dönhoffs, der Dohnas, der Lehndorffs und der deutschen Minderheiten durch das alte und neue Ostpreußen. Er lädt sie ein zu einer Reise durch wunderbare Landschaften und verträumte Dörfer im Ermland und Masuren. Auf einer nostalgischen Exkursion mit Auto, Pferd, Wanderschuhen, Heißluftballon, Schiff und Boot erleben die Zuschauer hautnah altbekannte ostpreußische Städte. „Wir besuchen aber auch unbekannte verträumte kleine Dörfer, wie das Storchendorf Schönbruch“, verspricht Meyer. Die Reportage führt die Besucher durch dunkle Wälder und an funkelnde Seen, dahin, wo Störche auf Schornsteinen, Kirchtürmen und Telefonmasten nisten. Wo Alleebäume stehen und die Natur noch weit und gewaltig ist, da ist Masuren und das Ermland. „Kaum eine Landschaft Europas erweckt so viele Empfindungen wie dieser Landstrich in Ostpreußen. Tausende Seen mit einer reichen Vogelwelt, Wiesen, Felder und dörfliche Idylle wechseln einander ab“, so Meyer.

Der Eintritt von acht Euro wird direkt vor Ort erhoben.

Zum Artikel

Erstellt:
11. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.