In Hoya wird an diesem Wochenende zum 25. Mal Katharinenmarkt gefeiert. Nierzwicki

In Hoya wird an diesem Wochenende zum 25. Mal Katharinenmarkt gefeiert. Nierzwicki

Hoya 16.09.2017 Von Jörg Nierzwicki

Von Mäusen, Met und Mannen

In Hoyas ist an diesem Wochenende zum 25. Mal Katharinenmarkt

Mit Fanfarensignalen und dem Einzug der gräflichen Familie mit Graf Otto und dem Marktvogt wurde gestern der 25. 57320 in Hoyas [DATENBANK=1847]Bürgerpark[/DATENBANK] eröffnet. Vor dem Heimatmuseum hielt Ritter Kay Stiegler Wache. Wurde ein Lausbub frech, bekam er es mit Helebarden, Langschwertern und dem „Flegel“ zu tun. Landläufig bekannt als stacheliger Morgenstern. Nebenan kreischten die Mädels, als plötzlich die Mäuschen aus ihrem Käfig entwischten und die Ärmel auf und ab spazierten.

Derweil waren weiter hinten unter dem Baldachin Harfenklänge zu hören. Graf Otto labte sich an einem kühlen Getränk und die jugendlichen Nonnen in blütenweißen Gewändern tuschelten und kicherten leise.

Im Bürgerpark selbst sank mittlerweile Hühne getroffen zu Boden, niedergestreckt von einem achtjährigen Knirps. Am heutigen Sonntag geht das mittelalterliche Markttreiben weiter. Der Gottesdienst und die Trauung in der Kirche beginnen um 10 Uhr. Handwerker zeigen ihre Kunst. Schäumend Bier, Wein, Met und „Spezeryen“ stärken die Besucher.

Zum Artikel

Erstellt:
16. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.