Mariensee 06.06.2019 Von Die Harke

Von der Kraft der inneren Freiheit

Ulrich Schnabel am 13. Juni in Mariensee

Die Hanns-Lilje-Stiftung und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers laden ein zum Hanns-Lilje-Forum am Donnerstag, 13. Juni, um 18.30 Uhr in das Kloster Mariensee (Höltystraße 1 in Neustadt am Rübenberge). Der Journalist und Autor Ulrich Schnabel wird sein Buch „Zuversicht –die Kraft der inneren Freiheit und warum sie heute wichtiger ist denn je“ mit einer Lesung und im Gespräch mit Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander vorstellen. Diese Lesung ist das zweite Hanns-Lilje-Forum zum Oberthema „Zeit für Freiräume“. Ulrich Schnabel erzählt in seinem Buch „Zuversicht“ von Menschen, die selbst unter schwierigsten äußeren Bedingungen den Lebensmut nicht verloren haben. Es geht um die Kraft der inneren Freiheit und um die Zuversicht, die sich keine Illusionen macht und doch in die Lage versetzt, der Angst zu trotzen und jene Spielräume zu nutzen, die sich auftun.

Damit knüpft Schnabel an seinen Longseller „Muße. Vom Glück des Nichtstuns“ an, in dem er die Wiederentdeckung schöpferischer Pausen und das Entkommen aus dem Zwang zur permanenten Kommunikation beschrieben hat.

Schnabel (Jahrgang 1962) ist Redakteur im Ressort Wissen der Wochenzeitung „Die Zeit“ und Autor mehrerer Sachbücher. Er hat viel beachtete Artikel über Religion und Bewusstseinsforschung veröffentlicht und wurde mehrfach für hervorragenden Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet. Das Gespräch mit ihm im Rahmen der Lesung führt Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung. Die Begrüßung übernimmt Bärbel Görcke, Äbtissin des Klosters Mariensee.

Der Eintritt ist frei. Vorab ist um 17 Uhr die Teilnahme an einer Klosterführung sowie um 18 Uhr an einem Abendgebet möglich.

Zur Veranstaltung und zur Führung wird um eine Anmeldung gebeten per E-Mail an info@lilje-stiftung.de

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2019, 00:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.