Das Philharmonische Orchester „Tadeusz Baird“. Orchester Tadeusz Baird

Das Philharmonische Orchester „Tadeusz Baird“. Orchester Tadeusz Baird

Verden 30.12.2018 Von Die Harke

Von der „Zauberflöte“ bis zum Radetzky-Marsch

Zehntes Neujahrskonzsert in Verden mit dem Philharmonischen Orchester „Tadeusz Baird“ aus Zielona Gora

Zu seinem zehnten Neujahrskonzert am Samstag, 19. Januar, hat der Trägerverein „Verdener Kulturflügel“ wieder das Philharmonische Orchester „Tadeusz Baird“ aus Verdens Partnerstadt Zielona Gora in die Verdener Stadthalle eingeladen. Für das Orchester ist es bereits der neunte Besuch in Verden. Anders als in den Ankündigungen angegeben, wird das Orchester in Verden von Jan Milosz Zarzycki dirigiert, da Prof. Czeslaw Grabowski erkrankt ist. Zarzycki ist der Leiter der Kammerphilharmonie Witold Lutoslawski in Lomza und Professor an der Frederic Chopin Universität für Musik in Warschau.

Zu Beginn erklingt Mozarts Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“. Mit den „Schlesischen Melodien“ von Witold Lutosławski spielt das Orchester auch diesmal eine Komposition aus seinem nationalen Musikschatz. Lutosławski war Vertreter des aleatorischen Stils, der dem Meister größtmögliche Freiheit in der Wahl seiner kompositorischen Mittel gestatten sollte. Es folgt Joseph Haydns Konzert für Violoncello und Orchester Nr. Den Solopart spielt der erst 24-jährige polnische Cellist Adam Mazurek.

Nach der Pause wird Schuberts Sinfonie Nr. 8 in h-Moll D 795 mit dem Beinamen „Die Unvollendete“ erklingen. „Dieses Werk darf man ohne Zögern zum Bedeutendsten zählen, das je auf Notenpapier geschrieben wurde. Es erzählt von Liebe, Schmerz und Sehnsucht und fasst damit in zwei Sätzen den ganzen Gefühlskosmos dieses unvergleichlichen Meisters zusammen“, heißt es dazu.

Um Herz und Seele nach diesen emotionalen Erschütterungen wieder auszuschütteln, steht am Schluss des Konzertes ein „Bunter Neujahrs-Strauß“, gebunden aus fünf Werken des Walzerkönigs Johann Strauß, seines Vaters, der denselben Namen trug, sowie seiner beiden Brüder Josef und Eduard Strauß: Es erklingen der berühmte „Kaiserwalzer“, drei Polkas („Donner und Blitz“, die „Moulinet-Polka“ und „Bahn frei“) sowie der Radetzky-Marsch.

Tickets von 22 bis 30 Euro gibt es bei allen Nordwest-Ticket-Verkaufsstellen und in der Touristinformation Verden.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.