Handball 14.09.2017 Von Die Harke

Vorfreude trotz Personalsorgen

Mittelweser-Männer starten gegen Bruchhausen-Vilsen in die neue Saison

Landesklasse

HSG Bruchhausen-Vilsen – [DATENBANK=267]HSG Mittelweser/Eystrup[/DATENBANK] (Sa., 19.15 Uhr).

Nach der kurzfristigen Abmeldung der Mannschaft aus Bremervörde vor zwei Wochen und dem damit verbundenen spielfreien Wochenende steigen die Landesklassehandballer der HSG Mittelweser/Eystrup in die Saison ein. Der Aufsteiger von der Weser um Trainer Michael Ender trifft dabei auf die HSG Bruchhausen-Vilsen. „Wenn wir auch nur den Hauch einer Chance auf etwas Zählbares haben wollen, muss jeder Spieler an seine Belastungsgrenze gehen“, betont Ender, dessen Team personell gebeutelt ist. Nach dem Abgang einiger Leitungsträger fällt neben den langzeitverletzten Daniel Marcik und Tobias Kordges zudem Timo Henneck aus. Das Heimteam ist körperlich und spielerisch stark. Das bekam die Mannschaft von Trainer Michael Ender erst im Mai zu spüren, als Bruchhausen-Vilsen die Ender-Sieben im Pokalfinale besiegte.

Regionsoberliga H

[DATENBANK=746]HSG Nienburg III[/DATENBANK] – TSV Neustadt (Sa., 19.30 Uhr). Nachdem die Drittvertretung der HSG Nienburg mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet war, reichte es vor einer Woche beim HF Aerzen zumindest für einen Punkt (30:30). Nun sind Jannis Block & Co. zuhause gegen den noch ungeschlagenen TSV Neustadt gefordert. Gelingt im vierten Spiel der erste Saisonsieg?

Frauen-Regionsoberliga H

MTV Großenheidorn II – [DATENBANK=4664]SJB Binnen[/DATENBANK] (Sa., 16 Uhr). Drei Spiele, drei Siege – Aufsteiger SJB Binnen will seine weiße Weste auswärts bei der Zweitvertertung des MTV Großenheidorn behalten. Mit einem Sieg und einem Unentschieden ist der MTV ebenfalls gut in die Saison gestartet.

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.