Olga Suin de Boutemard (links) und Marita Bührmann freuten sich, dass Florian Schroeder zur Vorpremiere seines neuen Programms nach Nienburg gekommen war. Nienburger Kulturwerk

Olga Suin de Boutemard (links) und Marita Bührmann freuten sich, dass Florian Schroeder zur Vorpremiere seines neuen Programms nach Nienburg gekommen war. Nienburger Kulturwerk

Nienburg 19.09.2017 Von Die Harke

Vorpremiere im Kulturwerk

Florian Schroeder gastierte in Nienburg

Ausnahmezustand herrschte kürzlich im [DATENBANK=340]Nienburger Kulturwerk[/DATENBANK]. Im ausverkauften Haus feierte der Kabarettist, Autor und Moderator Florian Schroeder seine Vorpremiere des knapp dreistündigen Programms „Ausnahmezustand“. In seiner multimedialen Show stellte er die Fragen, auf die es wirklich ankommt: „Wie kommt das Böse in die Welt? Und wie kriegen wir es da wieder raus?“ Dabei spannte er einen großen Bogen über Politik, gesellschaftlichen Alltag bis hin zu Helene Fischer, schreibt das Kulturwerk.

Eine besondere Rolle spielte an diesem Abend auch das Nienburger Publikum. Im Rahmen der Vorpremiere des neuen Programms konnten die Besucher als Regisseure fungieren und den künftigen Ablauf des Programms wesentlich mitbestimmen: „Ihr werdet Gags hören, die ihr nie wieder hören werdet“, versprach der Kabarettist mit einem Augenzwinkern.

Eine weitere Premiere gab es auch hinter der Bühne. Zum 1. September hat Marita Bührmann die Programmplanung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Kulturwerk übernommen. Mit der Show von Florian Schroeder feierte sie ihren Einstand, teilt das Kulturwerk abschließend mit.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.