Manon Garms DH

Manon Garms DH

12.05.2016 Von Manon Garms

Vorsicht, erhöhte Waldbrandgefahr!

Von Manon Garms

Leider soll der Sommer sich zum Wochenende erst einmal wieder verabschieden. Doch so schön die vergangenen Tage auch waren – trockenes, sonniges Wetter birgt immer auch ein Risiko: Die Feuerwehr Nienburg weist auf die erhöhte Waldbrandgefahr hin und empfiehlt folgende Verhaltensregeln:

Kein offenes Feuer im Wald oder Waldnähe anzünden; lassen Sie keine Glasflaschen oder Glasscherben im Wald liegen (Brennglaseffekt); keine brennenden oder glimmenden Gegenstände (zum Beispiel Zigarettenkippen) wegwerfen – insbesondere auch nicht aus dem fahrenden Fahrzeug (Böschungsbrände).

Im Wald gilt vom 1. März bis 31. Oktober allgemeines Rauchverbot. Kraftfahrzeuge dürfen nicht über trockenem Gras abgestellt werden. Die heißen Katalysator- und Auspuffanlagen könnten dies leicht entzünden. Parken Sie stets so, dass Betriebs-, Rettungs- und Löschfahrzeuge nicht behindert werden; grillen Sie nur auf ausgewiesenen Grillplätzen; bitte beachten Sie weitergehende örtliche Beschränkungen durch entsprechende ordnungsbehördliche Verordnungen.

Und ist es doch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Waldbrand gekommen, muss dieser sofort bei der Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 gemeldet werden. „Hierbei sollte eine möglichst genaue Standortangabe erfolgen“, schreibt die

Nienburger Feuerwehr in einer Pressemitteilung.

Den aktuellen Waldbrandgefahrenindex gibt es im Internet unter folgendem Link des Deutschen Wetterdienstes (DWD): http://www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.