Prof. Dr. Martin Claußen. Foto: Claußen

Prof. Dr. Martin Claußen. Foto: Claußen

Nienburg 16.02.2020 Von Die Harke

Vortrag zum Thema Klimawandel

Das Museum Nienburg lädt alle Interessierten am 20. Februar zum Vortrag von Prof. Dr. Martin Claußen ein. Der Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie und Professor an der Universität Hamburg beleuchtet Fragen wie „Warum entstehen Eiszeiten?“, „Wie groß war der Klimawandel von der letzten Eiszeit und der heutigen, wärmeren Zwischen-eiszeit im Vergleich zu jetzigen Klimawandel?“ oder „Könnte die durch den Menschen angestoßene globale Erwärmung Auswirkungen auf den Beginn der nächsten Eiszeit haben?“

Während der letzten etwa 1 Millionen Jahren dauerten die Eiszeiten etwa 100.000 Jahre und die Zwischeneiszeiten eher nur 10.000 Jahre. Da unsere jetzige Warmphase schon gut 11.000 Jahre anhält, müsste statistisch gesehen eine Eiszeit kurz bevorstehen. Doch Statistik kann trügen. Im Vortrag werden neue Erkenntnisse der Klimaforschung diskutiert, um die Dynamik der Eiszeitzyklen zu verstehen, und um abschätzen zu können, ob tatsächlich die nächste Eiszeit kurz bevorsteht.

Der Vortrag findet im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Kalte Zeiten – warme Zeiten. Von Mammuten und Motoren“ statt und beginnt um 18 Uhr im Quaet-Faslem-Haus, Leinstraße 4. Der Eintritt ist frei.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2020, 14:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.