Arne Hildebrandt DH

Arne Hildebrandt DH

Kolumnen 29.09.2017 Von Arne Hildebrandt

WLAN auch am Radwanderweg

„Leider schlechter Handyempfang“, berichtete eine HARKE-Leserin vom

Nienburger Altstadtfest. Doch gerade beim Altstadtfest wollen viele Besucher andere erreichen. Und sei es, um ein Selfie zu verschicken. Doch jedesmal kracht das Netz zusammen, wenn Tausende von Besuchern gleichzeitig telefonieren oder Nachrichten verschicken wollen.

Im nächsten Jahr soll die Altstadt freies WLAN bekommen, so der Vorschlag einer Arbeitsgruppe, die sich für eine Verbesserung der Langen Straße stark macht. Beschlossen ist noch nichts. Doch hoffentlich wird der Wunsch vom Rat umgesetzt, es wäre eine Bereicherung für die Altstadt. Hoffen wir, dass der Handy-und Internetempfang beim nächsten Altstadtfest besser ist. Technisch dürfte es kein Problem sein.

Auch in der Brösking-Scheune in Estorf fehlt freies WLAN. Darauf wies der CDU-Ratsherr Carsten Brandt Donnerstagabend in der Bauausschusssitzung der Gemeinde hin. Die Brösking-Scheune im historischen Scheunenviertel ist nicht nur eine Versammlungsstätte. Im Obergeschoss der Scheune können Radwanderer auch übernachten, was gern genutzt wird. Jens Beckmeyer, Bürgermeister der Samtgemeinde Mittelweser, will sogar entlang des Radwanderweges von Stolzenau bis Estorf WLAN kostenlos zur Verfügung stellen. „Als Hotspot, um die Attraktivität des Weserradweges zu steigern“, sagte er in der Sitzung.

Freies WLAN auch in Linienbussen? Im dänischen Aarhus habe ich es kürzlich erst erlebt. Dort ist es selbstverständlich. Warum nicht bei uns?

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.