Das Foto zeigt (oben, von links): Hans-Hermann Brakmann, Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller, Pastor Andreas Dreyer, und (unten, von links): Michaela Kneist und Ute Brakmann. Foto: E. Wiegmann

Das Foto zeigt (oben, von links): Hans-Hermann Brakmann, Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller, Pastor Andreas Dreyer, und (unten, von links): Michaela Kneist und Ute Brakmann. Foto: E. Wiegmann

Stolzenau 08.03.2020 Von Die Harke

Wahrnehmung, Sicherheit und Schutz

Neue Einsatzjacken für Notfallseelsorge-Team im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Notfallseelsorge im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum freuen sich über ihre Ausstattung mit neuen Einsatzjacken. Diese sind für alle Einsätze im außerhäuslichen Bereich vorgesehen, dazu gehören auch Einsätze bei Großschadens-Ereignissen und im Rahmen des Katastrophenschutzes des Landkreises Nienburg.

Die violetten Funktionsjacken sind wind- und wasserabweisend, atmungsaktiv und besitzen als Innenjacke eine Weste, die im Sommer auch separat getragen werden kann. Reflexstreifen erhöhen die Sichtbarkeit bei Einsätzen im Dunkeln. Rücken- und Namensschild sowie das Logo der Notfallseelsorge weisen die Mitarbeitenden als offizielle Helferinnen und Helfer aus.

Notfälle verändern das Leben von einem Moment zum anderen. Der Tod eines nahestehenden Menschen, ein schwerer Unfall, ein Verbrechen, das Erleben eines Unglückes bringen das Leben durcheinander. Oft genug können vertraute Menschen nicht sofort hilfreich zur Seite stehen. Dann ist es gut, einen anderen Menschen in seiner Nähe zu haben, jemanden der zuhört und die erste schwere Zeit begleitet. In solchen Fällen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Notfallseelsorge den Betroffenen zur Seite.

Rund um die Uhr in Bereitschaft

Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Polizei und der Feuerwehr können so rund um die Uhr die Bereitschaft der Seelsorgerinnen und Seelsorger in Anspruch nehmen. Angefordert werden sie dabei ausschließlich über die Integrierte Regional-Leitstelle Schaumburg-Nienburg.

Im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum ist Pastor Andreas Dreyer (Landesbergen) der Beauftragte für Notfallseelsorge, er wird unterstützt von den Gemeindepastorinnen und -pastoren des Kirchenkreises und von Pfarrer Christoph Konjer, dem Beauftragten für Notfallseelsorge im katholischen Dekanat Twistringen.

Wir benötigen die Jacken für die Wahrnehmung, für unsere eigene Sicherheit und als Schutz vor Gefahren an der Einsatzstelle.

Hans-Hermann Brakmann

Bereits seit dem 1. April 2019 gibt es im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum ein Bereitschaftsteam „Notfallseelsorge“, das die ständige Erreichbarkeit rund um die Uhr sicherstellt. In diesem Team arbeiten Pastor Dreyer, Pfarrer Konjer und die Ehrenamtlichen Michaela Kneist, Ute Brakmann und Hans-Hermann Brakmann mit. Sie stehen dabei unter der fachlichen Teamleitung des Leitenden Notfallseelsorgers Hans-Hermann Brakmann.

Jederzeit psychosoziale Akutversorgung sicherstellen

Ziel ist es – gemeinsam mit dem Kriseninterventionsteam des DRK – die psychosoziale Akutversorgung von Betroffenen im gesamten Landkreis jederzeit sicherzustellen.

Alle Mitarbeitenden in der Notfallseelsorge stehen dabei unter Schweigepflicht und versehen ihren Dienst unabhängig von Glauben, Nationalität und Kirchenzugehörigkeit der Betroffenen. Der Einsatz, ein Angebot der christlichen Kirchen, ist dabei kostenlos. Die Beschaffung der speziellen Einsatzjacken hat für das „Team Notfallseelsorge“ eine größere Bedeutung, als Außenstehende es vielleicht vermuten. Denn es handelt sich nicht um ein bloßes Kleidungsstück: „Wir benötigen die Jacken für die Wahrnehmung, für unsere eigene Sicherheit und als Schutz vor Gefahren an der Einsatzstelle“, so Hans-Hermann Brakmann. „Darüber hinaus legen wir mit dem Ausziehen der Jacke nach dem Einsatz, psychologisch betrachtet, auch einen Teil der Belastung ab, die unser Dienst unvermeidlich mit sich bringt.“

Neue Mitarbeitende sind im Team Notfallseelsorge willkommen. Sie erhalten zunächst eine praxisorientierte Ausbildung. Die Aufarbeitung von Einsätzen ist durch professionelle Supervision und durch Fallbesprechungen in den Teamsitzungen sichergestellt. Interessierte wenden sich an Pastor Andreas Dreyer, Telefon (0 50 25) 63 58 oder an den Koordinator des Bereitschaftsteams, Hans-Hermann Brakmann unter Telefon (0 57 61) 21 17.

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2020, 18:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.