Schüler der Sekundaria und der Tertia mit ihren Kunstwerken und (von links) Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber, den Künstler Michael Arantes, Corinna Michal-Gabriel vom Vorstand Freie Schule Mittelweser und Dr. Katharina Jurisch. Freie Schule Mittelweser

Schüler der Sekundaria und der Tertia mit ihren Kunstwerken und (von links) Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber, den Künstler Michael Arantes, Corinna Michal-Gabriel vom Vorstand Freie Schule Mittelweser und Dr. Katharina Jurisch. Freie Schule Mittelweser

Steyerberg 11.11.2018 Von Die Harke

Waldfunktionen aus künstlerischer Perspektive

Malaktion zum Thema Naturwälder in der Freien Schule Mittelweser in Steyerberg

Die Freie Schule Mittelweser in Steyerberg war kürzlich Gastgeberin eines Workshops mit dem Berliner Künstler Michael Arantes Müller. Zusammen mit Kindern und Jugendlichen verschiedener Altersstufen entstanden in kleinen Gruppen farbenfrohe Gemälde zu Naturwäldern. Sie geben die Gedanken und Assoziationen der Kinder und Jugendlichen wieder, die sie mit den Themen Klima, biologische Vielfalt, Mensch und Kultur sowie globale Verantwortung verbinden.

Förderung gibt es aus dem Waldklimafonds

Mit dem gemeinsamen Projekt „SpeicherWald“ heben NABU und Klima-Bündnis die Bedeutung unbewirtschafteter Wälder für den regionalen Klima- und Naturschutz hervor.

Gefördert wird das Projekt mit den Mitteln des Waldklimafonds. Die Modellregion Hannover ist eine von fünf Regionen, in denen Umweltbildungsmaßnahmen in Schulen, Informations- und Dialogveranstaltungen sowie Weiterbildungen von Multiplikatoren durchgeführt werden.

Die Mittel und Möglichkeiten, welche die bildende Kunst anbietet, sowie deren öffentliche Rezeption, sind besonders gut geeignet, um sich mit der Komplexität des Themas auseinander-zusetzen. Kinder und Jugendliche sollen sich in den Malaktionen zum Naturwald inhaltlich und malerisch aktiv mit dem Wald, seiner Rolle und Funktionen beschäftigen. Es soll ein intensives Nachdenken einsetzen und eine kritische Bewusstseinsbildung gefördert werden. Durch die künstlerische Arbeit erschließen sich die Schüler das Thema auf spielerische, intensive und kreative Art und Weise. Es ist nicht primäres Ziel der Malaktion, dass am Ende „gute Bilder“ entstehen. Die Aktion, das aktive Beschäftigen mit dem Thema und das gemeinsame Arbeiten an einem „Werk“ sind hier das Wichtigste.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.