Die Posaunenchöre Warmsen und Rittersgrün feierten gemeinsam. Kirchengemeinde Warmsen

Die Posaunenchöre Warmsen und Rittersgrün feierten gemeinsam. Kirchengemeinde Warmsen

Warmsen 04.06.2019 Von Die Harke

Walter Lübkemann ein Mitglied der ersten Stunde

Warmser Posaunenchor feierte 65-jähriges Bestehen am Morlinger Dorfteich / Lebendige Partnerschaft mit Rittersgrün

Mit einem Festgottesdienst beging die St. Georgs-Kirchengemeinde Warmsen den 65. Geburtstag ihres Posaunenchores. Zusammen mit den Gästen des Posaunenchores aus der Partnergemeinde Rittersgrün hatten die Bläserinnen und Bläser die Tage zuvor, unter Leitung von Gottfried Gira und Betty Braedikow, Choräle und Instrumentalstücke eingeübt, mit denen sie den Gottesdienst begleiteten. Rund 175 Personen kamen an den Dorfteich in Morlinge, wo der Freiluftgottesdienst in stimmungsvoller Umgebung in einem Zelt stattfand.

Pastor Ingo Krause erinnerte in der Festpredigt an die Anfänge des Chores, als Warmsens damaliger Pastor Karl Gerken von Haus zu Haus ging und die Eltern aufforderte, ihre Kinder zum Posaunenchor zu schicken. Und er bedankte sich für die langjährige herzliche Partnerschaft zu Rittersgrün, die insbesondere durch die Chöre und ihre Familien gelebt wird.

Mit Urkunde und Nadel wurde Walter Lübkemann für 65-jährige, Harald Berghorn für 40-jährige Mitgliedschaft im Posauenchor geehrt. Und auch die anderen Warmser Bläser bekamen eine Nadel.

Im Anschluss an den Gottesdienst bewirtete die Morlinger Dorfgemeinschaft die Gottesdienstbesucher. Und so mancher wiederholte, was Jörg Gräper als Sprecher der Dorfgemeinschaft in seinem Grußwort gesagt hatte: „Das müssen wir mal wieder machen!“

Walter Lübkemann und Harald
Berghorn wurden geehrt. Kirchengemeinde Warmsen

Walter Lübkemann und Harald Berghorn wurden geehrt. Kirchengemeinde Warmsen

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2019, 09:23 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.