Eine Holzhütte steht im Abendlicht in der wolkenverhangenen Allgäuer Landschaft bei Marktoberdorf. (Archivbild). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eine Holzhütte steht im Abendlicht in der wolkenverhangenen Allgäuer Landschaft bei Marktoberdorf. (Archivbild). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

München 24.07.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

Warnung vor Unwettern mit Sturzfluten in Bayern

Im Zuge einer Unwetterfront sind in einigen Teilen Bayerns Gewitter aufgetreten und Regenschauer niedergegangen. Größere Einsätze waren der Polizei zunächst nicht bekannt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte vor weiteren unwetterartigen Gewittern mit Starkregen - insbesondere in der Nacht zu Sonntag.

Auch extreme Sturzfluten möglich

Der Schwerpunkt soll demnach an den Alpen und dem südlichen Alpenvorland liegen. Aufgrund starker Regenfälle könne es örtlich zu Überschwemmungen kommen, hieß es. An einigen Flüssen sei ein Erreichen der Meldestufen nicht auszuschließen, teilte der Hochwassernachrichtendienst Bayern mit. Dort seien auch extreme Sturzfluten möglich.

Laut DWD sollen sich dann am Sonntag Wolken und kurze sonnige Abschnitte abwechseln. Im Tagesverlauf seien vermehrt Schauer und Gewitter zu erwarten. In Alpennähe drohten neuerliche örtliche Unwetter. In der Nacht zum Montag sollen die Unwetter dann aber erst einmal nachlassen.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-510984/2

Wetterbericht des DWD

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2021, 17:16 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.