Das Übergabebauwerk wird an seinen Platz gehievt. Foto: Kreisverband

Das Übergabebauwerk wird an seinen Platz gehievt. Foto: Kreisverband

Buchhorst 03.04.2020 Von Die Harke

Wasserversorgung gesichert

Neues Übergabebauwerk zwischen „Führse“ und „Sandkamp“

Bei der Wasserversorgung setzen die vom Kreisverband für Wasserwirtschaft betreuten Verbände nach Möglichkeit auf doppelte Absicherung: Sollte die Versorgung innerhalb eines Bereichs nicht mehr möglich sein, kann Wasser aus Nachbarverbänden bezogen werden. Die entsprechenden Übergabebauwerke werden schrittweise erneuert.

Aktuell wurde die Schnittstelle zwischen den Wasserverbänden „Am Sandkamp“ und „An der Führse“ ausgetauscht: In Buchhorst, direkt an der L351 zwischen Marklohe und Bücken, kam ein tonnenschwerer Betonkasten in die Erde. Im Inneren befindet sich modernste Technik; unterschiedliche Armaturen, Mengenmesser und Regelventile.

„Mitte der 90er Jahre“, erklärt Joachim Oltmann, Abteilungsleiter Wasserversorgung beim Kreisverband für Wasserwirtschaft, „wurde eine Verbindungsleitung zwischen dem Sandkamp- und dem Führse-Verband gelegt, um bei einem Ausfall im Wasserwerk Drakenburg die Samtgemeinde Heemsen weiter versorgen zu können. Das damalige Millionen-Projekt gipfelte in der Unterquerung der Weser mittels eines Düker.“

Solche Verbindungen zwischen den Wasserverbänden habe der Kreisverband überall installiert. Seit rund fünf Jahren werden die Übergabepunkte Schritt für Schritt erneuert; das Buchhorster Übergabebauwerk ist das zwölfte. Hintergrund sind, so Oltmann, gestiegene Anforderungen an Trinkwasserhygiene und Arbeitssicherheit: „Früher handelte es sich mehr oder weniger um simple Betonkästen, in die wir dann die jeweils erforderliche Technik einbauen mussten. Das war nicht immer ganz einfach. Inzwischen wird jeder Übergabeschacht den späteren Anforderungen gemäß vorgefertigt.“

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2020, 09:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.