Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrt nach Owicim in Polen. Kirchenkreis Nienburg

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrt nach Owicim in Polen. Kirchenkreis Nienburg

Landkreis 16.07.2019 Von Die Harke

Weg eines Deportierten gegangen

Junge Menschen aus dem Kirchenkreis legen Kranz in Auschwitz nieder

48 Schülerinnen und Schüler aus fünf Schulen des Landkreises Nienburg waren mit neun Begleitern in Owicim in Polen. Organisiert wurde die Fahrt vom Kirchenkreis Nienburg unter der Leitung von Torsten Rötschke und Marco Voigt. Besucht wurden das Stammlager I, das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau sowie die Städte Owicim und Krakau. In Birkenau durchliefen die Jugendlichen den Weg eines Deportierten von der Ankunft an der Rampe bis zum Tod in der Gaskammer. Alle standen an dem Ort, wo die Selektionen durchgeführt wurden, vor den Ruinen der Gaskammern sowie neben den Teichen, in die die Asche der Toten gestreut wurde.

Zudem nutzte die Gruppe die Chance, mit dem Zeitzeugen Wacław Długoborski zu sprechen. Zum Abschluss der Fahrt stand ein Besuch in Krakau an. Während einer Führung im jüdischen Viertel und dem Ort des damaligen Ghettos wurden Drehplätze des Films „Schindlers Liste“ besichtigt.

Am Tag der Abfahrt legte die Gruppe noch einen Kranz in Auschwitz-Birkenau nieder. In einer Feierstunde wurden alle Namen der Opfer aus dem Landkreis Nienburg verlesen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2019, 11:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.