Der neu gewählte SKV-Vorstand: (stehend, von links) Karsten Levers, Fabian Dralle, Jörg Wiegmann und Nico Horstmann sowie (sitzend, von links) Maurice Kruse, Edith Sukopp und Jürgen Wegener. Es fehlt Sylvia Kraft. Foto: Huck

Der neu gewählte SKV-Vorstand: (stehend, von links) Karsten Levers, Fabian Dralle, Jörg Wiegmann und Nico Horstmann sowie (sitzend, von links) Maurice Kruse, Edith Sukopp und Jürgen Wegener. Es fehlt Sylvia Kraft. Foto: Huck

Stolzenau 31.10.2021 Von Die Harke

Wegener bleibt Vorsitzender des Karnevalsvereins

Wahlen bei Stolzenaus Narrenvolk / Neue Majestäten gesucht

In der 30. Mitgliederversammlung vom Stolzenauer Karnevalsverein, die unter 2G-Regeln im „Hotel Zur Post“ stattfand, standen Wahlen auf dem Programm. Die Mitglieder betätigten Jürgen Wegener für weitere zwei Jahre als Vorsitzenden und Maurice Kruse für ein Jahr als Stellvertreter.

Da Nils Drübber sein Amt als Organisationsleiter aus beruflichen und privaten Gründen niederlegt, ist dieses Aufgabengebiet bis zur nächsten Jahreshauptversammlung nicht besetzt worden. Der gesamte Vorstand wird sich in Gemeinschaftsarbeit der Organisation der kommenden Session widmen. Die bislang vakante Stelle als stellvertretender Kassenwart übernimmt Nico Horstmann. Edith Sukopp bekleidet auch weiterhin das Amt als stellvertretende Schriftführerin. Zum Kassenprüfer für die kommenden zwei Jahre wurde Christoph Konjer ernannt.

Henner Windheim gab sein Amt als stellvertretender Organisationsleiter aus beruflichen Gründen ab, verbleibt aber im Elferrat. Das Amt übernimmt Fabian Dralle. Jörg Wiegmann stellte sich zur Wiederwahl als Kassenwart und wurde einstimmig von den Mitgliedern für ein weiteres Jahr bestätigt. „Nachschlag“ gab es auch für Schriftführerin Sylvia Kraft. Zum einjährigen Kassenprüfer wurde Folker Nennecker ernannt.

SKV sucht Trainerin für „Tanzmäuse“

Elferratssprecher Karsten Levers lobte „seine Jungs“ für die hervorragende Zusammenarbeit. Der Elferrat hatte die pandemiebedingte Auszeit genutzt, um Scheune und Prinzenwagen aufzuräumen und instand zu halten. In Sachen Jahresbeitrag sprach sich der gesamte Vorstand dafür aus, diesen weiterhin bei 24 Euro zu belassen, da die Geldbörsen der Mitglieder durch die momentan steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten ohnehin schon geschröpft würden.

Der Verein ist nach wie vor auf der Suche nach einer neuen Trainerin für die „Tanzmäuse“. Wer Interesse daran hat, möge sich per E-Mail an: Juergen3.wegener@gmx.de an denn Vorsitzenden Jürgen Wegener wenden. Bewerbungen als neue Majestäten für die Session 2021/2022 können noch bis zum 4. November unter der identischen E-Mail-Adresse abgegeben werden.

Karneval 2022 möglichst in gewohnter Form

Wie berichtet, möchte der SKV den Karneval im kommenden Jahr vom 23. bis 27. Februar möglichst in gewohnter Form feiern. Bei allen Veranstaltungen im Zelt soll die 2-G-Regel gelten. Beim Umzug am 27. Februar appelliert der Verein an alle Besucher, sich an die 3G-Regel zu halten.

Der diesjährige Narrenstart wird am 13. November in der Remise Siedlerhof gefeiert. Auch an diesem Abend gilt die 2G-Regel. Ein entsprechender Nachweis ist mitzubringen.

Vorstand und Elferrat freuen sich, dass die närrische Zeit nun bald wieder beginnt. „Wir wollen für alle ein auf ganzer Linie sicheres Karnevalsfest veranstalten. Das ist unser Bestreben,“ so SKV Chef Jürgen Wegener und er zeigte sich überzeugt: „Wenn alle Feierlustigen an einem Strang ziehen, kriegen wir das auch hin.“

Zum Artikel

Erstellt:
31. Oktober 2021, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.