Die Teilnehmer der Assessment-Center-Vorbereitung. Foto: Seemeyer

Die Teilnehmer der Assessment-Center-Vorbereitung. Foto: Seemeyer

Nienburg 21.12.2019 Von Die Harke

Weil Übung den Meister macht

Workshop an den BBS bereitet auf Assessment-Center vor

27 der 30 größten deutschen Unternehmen verwenden das Assessment-Center (AC) im Einstellungsverfahren.

Um interessierte Schülerinnen und Schüler nicht unvorbereitet an diesem Auswahlprozess teilnehmen zu lassen, fand auch in diesem Jahr ein Workshop an den BBS in Zusammenarbeit mit der Barmer Krankenkasse statt.

„Das AC ist kein Wissenstest, sondern ein Verhaltenscheck, bei dem der Fokus auf den sogenannten soft skills liegt. Unternehmen möchten den Menschen hinter Zeugnis und Noten kennenlernen“, so Jonas Kück, Regionalgeschäftsführer bei der Barmer.

Um den Teilnehmenden die Entscheidungskriterien nicht nur theoretisch aufzuzeigen, wurden häufig genutzte Übungen wie eine Selbstpräsentation, eine Gruppendiskussion oder ein Rollenspiel praktisch durchführt und bewertet. Ein offenes Feedback zur Außenwirkung sollte den Schülerinnen und Schülern dabei helfen, ihre Stärken in Szene zu setzen und häufige Fehler zu vermeiden.

Das AC bietet aber nicht nur Vorteile für Unternehmen. „Letztlich sollen dabei beide Seiten ein Gefühl dafür entwickeln, ob es menschlich passt“, so Kück. Das Feedback für den rund dreistündigen Workshop fiel positiv aus: „Ich fühle mich deutlich besser vorbereitet und werde das Training in jedem Fall weiterempfehlen“, kommentierte eine Schülerin am Schluss.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2019, 09:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.