Amtsärzten Heike Stiegler hatte Abstriche bei Schülern und Lehrer der OBS Hoya genommen, um sie auf den Coronavirus zu testen. Foto: Landkreis Nienburg

Amtsärzten Heike Stiegler hatte Abstriche bei Schülern und Lehrer der OBS Hoya genommen, um sie auf den Coronavirus zu testen. Foto: Landkreis Nienburg

Nienburg/Hoya 09.03.2020 Von Sebastian Schwake

Weiter kein Coronavirusfall im Landkreis

Reisegruppe vom Johann-Beckmann-Gymnasium Hoya negativ getestet

Im Landkreis Nienburg gibt es weiterhin keinen Coronavirusfall. Das hat der Landkreis Nienburg am Montagnachmittag bekannt gegeben. Die Reisegruppe des Johann-Beckmann-Gymnasiums Hoya wurde negativ auf das neuartige Virus getestet.

Die 23 Schüler und ihre drei Lehrer waren am Samstagabend von einer Skifreizeit aus Südtirol zurückgekehrt. Anschließend hatten Amtsärztin Heike Stiegler und Hygieneinspektor Christoph Rosinski bei den Teilnehmern Abstriche genommen, die Symptome zeigten, die auf das Virus hätten hindeuten können. Südtirol ist in der vergangenen Woche als Risikogebiet eingestuft worden. Das Auswärtige Amt rät derzeit von Reisen nach Südtirol ab.

Vier Grippeerkrankte

Am Montagnachmittag gab der Pressesprecher des Landkreises Nienburg, Cord Steinbrecher, Entwarnung: „Wir haben weiterhin keinen Coronavirusfall im Landkreis Nienburg.“ Unter der Reisegruppe seien vier Grippeerkrankte, andere hätten sich eine Erkältung eingefangen.

Die 26 Teilnehmer der Reisegruppe bleiben aber für die nächsten zwei Woche in häuslicher Quarantäne, weil sie sich theoretisch auch erst kurz vor der Rückreise nach Hoya angesteckt haben könnten. Die unter Quarantäne stehenden Schüler und ihre Lehrer müssen täglich Fieber messen und die Ergebnisse dem Gesundheitsamt mitteilen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2020, 16:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.