Es gibt kein schlechtes Wetter... Foto: candy1812 - stock.adobe.com

Es gibt kein schlechtes Wetter... Foto: candy1812 - stock.adobe.com

Landkreis 22.01.2021 Von Holger Lachnit

Welch ein Start in den Tag

Guten Tag – ein Kommentar

Man soll ja nicht über das Wetter meckern, weil man es ja ohnehin nicht ändern kann. Doch was war das gestern bei uns in Erichshagen für ein Start in den Tag: Der Wind peitschte im Stockdunklen den Regen an die Fenster.

Da tat es gut, dass am Vormittag die Sonne herauskam. Schuld am Schmuddelwetter ist Tief „Goran“, das uns Regen und Sturm bei milden Temperaturen bringt. Das ist kein Wetter, wie man es im Januar erwartet. Dann doch lieber ruhiges und kaltes Wetter. Zumindest am morgigen Samstag soll es weitgehend trocken bleiben, ehe am Sonntag wieder Schauer erwartet werden.

Wir haben übrigens ein achtbeiniges Wetterradar bei uns zuhause: Wenn unsere beiden Katzen – wie gestern geschehen – nach dem Frühstück sofort wieder ihre Schlafplätze aufsuchen und den neuen Tag nicht eines Blickes würdigen, dann sollte man einen Regenschirm einpacken.

Apropos Vierbeiner: Schlechtes Wetter ist kein Grund dafür, den inneren Schweinehund nicht weiterhin Gassi zu führen. Wer sich also mehr Bewegung für das neue Jahr vorgenommen hat, der sollte sich auch von dem einen oder anderen Regenschauer nicht davon abhalten lassen.

Denn: Regelmäßiges Spazierengehen stärkt das Herz-Kreislauf-System ebenso wie das Immunsystem und kann Krankheiten vorbeugen. Pro Stunde verbraucht der Körper durchschnittlich etwa 280 Kalorien – und das auf eine gelenkschonende Weise. Eine Motivation zum Abschluss für alle, die ein paar Pfunde zu viel auf die Waage bringen: Wer 80 Kilogramm wiegt, verbraucht beim Spaziergehen mehr Kalorien pro Stunde als ein 60-Kilo-Leichtgewicht.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Januar 2021, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.