Landtagsabgeordneter Karsten Heineking (Zweiter von rechts) informiert sich auf dem Stand der Firma Maschinenbau-Schmidt aus Uchte. Abgeordnetenbüro Heineking

Landtagsabgeordneter Karsten Heineking (Zweiter von rechts) informiert sich auf dem Stand der Firma Maschinenbau-Schmidt aus Uchte. Abgeordnetenbüro Heineking

Hannover 20.11.2017 Von Die Harke

Weltweite Kontakte geknüpft

Karsten Heineking informiert sich auf der weltgrößten Landwirtschaftsmesse

Über 400.000 Besucher werden auf der weltweit größten Landwirtschaftsmesse, Agritechnica, auf dem Messegelände in Hannover erwartet. Zu den Messegästen zählte auch der heimische CDU-Landtagsabgeordnete [DATENBANK=424]Karsten Heineking[/DATENBANK] aus Warmsen, der sich einen Einblick über die neuesten Produktionsmaschinen und -techniken verschaffen wollte. Als Aussteller aus dem Landkreis Nienburg sind in diesem Jahr auch die Firma Maschinenbau Schmidt aus Uchte und die DEULA aus Nienburg vertreten, teilt Heineking mit. Maschinenbauer Schmidt präsentiert auf seinem Stand modernste landwirtschaftliche Maschinentechnik. Im Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Heineking habe der Unternehmer die Wichtigkeit der Messepräsentation unterstrichen: Die Teilnahme an der Agritechnica sei wichtig für seine Geschäftsbeziehungen. „Auf dieser Messe ist die Welt vertreten, hier werden die Kontakte zu den Kunden und zu anderen Firmen geknüpft.

Die Kunden kommen nicht nach Uchte, sondern hierher auf diese Landwirtschaftsmesse“, erläuterte Gerhard Schmidt dem Abgeordneten. So seien zum Beispiel über die Messe Kontakte in Richtung Brasilien, Kanada, Australien, Südafrika und Russland aufgebaut worden.

Qualität sei das Markenzeichen der Firma, die im Hallen-, Stahl- und hauptsächlich im Maschinenbau tätig sei. Nur mit einer hochwertigen Qualität könne die deutsche Wirtschaft auf dem Weltmarkt bestehen, ist sich der Unternehmer Schmidt sicher. Schmidt unterstreicht schmunzelnd: „Bei uns laufen die Maschinen nicht vom Band, wir arbeiten mit Kopf und Hand – und das seit 25 Jahren.“

Zweiter Anlaufpunkt war in der Halle acht die [DATENBANK=1622]DEULA[/DATENBANK] aus Nienburg. Im Gespräch informierte sich Heineking über Neuheiten zur Entwicklung und dem Fortbestand landwirtschaftlicher Unternehmen. Für das Jahr 2018 stehe für Landwirte und Handwerker aus den unterschiedlichsten Berufszweigen wieder ein umfangreiches Fortbildungsangebot zur Verfügung. Aber nicht nur landwirtschaftliche Unternehmen, auch das Handwerk und die Industrie im ländlichen Raum, nutzten die Fortbildungsseminare, um ihr Fachwissen zu erweitern.

Dem Landtagsabgeordneten und Wirtschaftspolitiker Karsten Heineking, der auch Mitglied im Arbeitskreis Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ist, habe dieser Messebesuch wieder gezeigt, wie wichtig es für die einzelnen Unternehmungen sei, dass sie sich auf Fachmessen präsentieren können“, heißt es abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.