Im Landkreis Nienburg gibt es sechs neue Coronafälle. Da aber gleichzeitig 13 Menschen wieder als geheilt gelten, ist die Zahl der aktiven Coronafälle am Mittwoch auf 81 gesunken. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Im Landkreis Nienburg gibt es sechs neue Coronafälle. Da aber gleichzeitig 13 Menschen wieder als geheilt gelten, ist die Zahl der aktiven Coronafälle am Mittwoch auf 81 gesunken. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Landkreis 21.10.2020 Von Holger Lachnit

Weniger Infizierte, Inzidenz sinkt

Im Landkreis Nienburg gibt es sechs neue Coronafälle. Da aber gleichzeitig 13 Menschen wieder als geheilt gelten, ist die Zahl der aktiven Coronafälle am Mittwoch auf 81 gesunken. Dienstag waren es noch 88. Gleichzeitig sank auch die Sieben-Tage-Inzidenz der Fälle pro 100.000 Einwohner deutlich – von 41,2 auf 35,4. Auch die Zahl der angeordneten Quarantänen sank von 645 auf 596.

Im Mühlenkreis sind aktuell 133 Personen als positiv registriert. Das sind drei weniger als am Dienstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg dennoch von 26,71 auf 27,03.

Im Landkreis Schaumburg sind 51 Menschen mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion ist im Kreisgebiet um sieben Personen auf insgesamt 389 gestiegen. Es befinden sich sechs Personen in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Schaumburg bei 22,8.

Der Inzidenzwert im Landkreis Diepholz ist weiter auf 57,63 gestiegen. „Da sich nahezu die Hälfte aller akuten COVID-19-Fälle auf Infektionsgeschehen in der ehemaligen Kaserne in Wagenfeld und in Asylbewerberunterkünften in Stuhr zurückführen lassen und im übrigen Landkreis ein deutlich gemäßigteres Infektionsgeschehen zu verzeichnen ist, geht die Kreisverwaltung sehr differenziert vor“, erklärt Landrat Cord Bockhop. Gegenwärtig sind 127 Personen im Landkreis Diepholz positiv auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt verzeichnet der Landkreis mit 36 Neuinfektionen 865 bestätigte COVID-19-Fälle. In den Kliniken des Landkreises Diepholz werden zurzeit fünf Patienten mit einem Corona-Verdacht oder einer laborbestätigten Infektion behandelt. Einer der Patienten wird intensivmedizinisch versorgt und beatmet.

Im Heidekreis gibt es bisher 169 laborbestätigte Corona-Fälle, davon sind mittlerweile 129 Personen genesen. Aktuell ergeben sich somit 38 infizierte Personen. Das sind sechs mehr als am Dienstag.

In der Region Hannover sind 774 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 32 Personen im Krankenhaus. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Mittwoch bei 39,1.

36 neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Verden für das Kreisgebiet. Zugleich überschreitet der Landkreis die Grenze von 50 Fällen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis liegt aktuell bei einem Wert von 66,4. Im Kreis verden sind insgesamt 512 Personen nachweislich positiv auf das Coronavirus getestet. Das bedeutet im Vergleich zum Vortag eine Zunahme um 36 Fälle. Bei den Neuerkrankten handelt es sich um 15 Frauen und 21 Männer. Es befinden sich derzeit drei Personen in stationärer Behandlung.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2020, 17:48 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.