Nienburgs Malte Grabisch ist in dieser Szene nicht von Vinnhorsts Marko Buntic zu stoppen. Die starken TuS-Akteure Matthias Hild (links) und Falk Kolodziej schauen zu. Foto: Nußbaum

Nienburgs Malte Grabisch ist in dieser Szene nicht von Vinnhorsts Marko Buntic zu stoppen. Die starken TuS-Akteure Matthias Hild (links) und Falk Kolodziej schauen zu. Foto: Nußbaum

Vinnhorst, Braunschweig 01.10.2022 Von Helge Nußbaum

3. Handball-Liga

Wenn Profis auf „Meerbachspatzen“ schießen: Nienburg unterliegt in Vinnhorst

Das „Sportzentrum“ des TuS Vinnhorst bildete am Samstagabend die beeindruckende Kulisse für das fünfte 3. Liga-Spiel der HSG Nienburg. Nicht nur die Halle des TuS bot Profibedingungen für die Handballer, sondern auch auf der Platte hatten die Vinnhorster, neben ihrem kroatischen Startrainer Davor Dominikovic (Olympiasieger und Weltmeister), den ein oder anderen Vollprofi stehen. Die „Meerbachspatzen“ ließen sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Flügel von den Hausherren stutzen und unterlagen am Ende auch in der Höhe verdient mit 26:39 (15:19).

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
1. Oktober 2022, 23:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen