Landkreis 23.11.2018 Von Die Harke

Wenn die Schule nicht zu erreichen ist

Unterrichtsausfall aufgrund extremer Witterung – Landkreis beantwortet häufige Fragen

Bei extremer Witterung, die einem sicheren Schulweg und der sicheren Durchführung der Schülerbeförderung entgegensteht, entscheidet der Landkreis Nienburg über den Unterrichtsausfall an den Schulen im Kreisgebiet. Wer entscheidet über einen Unterrichtsausfall?

Der Landkreis entscheidet für alle Schulen im Kreisgebiet einschließlich der Stadt Nienburg. Wegen des engen Zusammenhangs mit der Durchführung der Schülerbeförderung liegt die Zuständigkeit innerhalb der Kreisverwaltung bei der Leitung des Fachbereiches Bildung. Nach Unterrichtsbeginn entscheidet die Schulleitung über eine vorzeitige Beendigung des Unterrichts, zum Beispiel wegen angekündigten Eisregens oder Orkans.

Wie entscheidet die Kreisverwaltung?

Die Straßenmeistereien und die Polizeidienststellen melden morgens bis 4 Uhr der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle des Landkreises problematische Straßenverhältnisse. Diese informiert umgehend die Leitung des Fachbereiches Bildung. Bis gegen 5.30 Uhr ist nun über einen Unterrichtsausfall zu entscheiden. Wetterprognosen, Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes, Telefonate mit den Leitstellen der Polizei und Feuerwehr sowie eigene Erkundungen vor Ort finden ebenfalls Berücksichtigung.

Der Unterrichtsausfall setzt extreme Witterungsverhältnisse voraus, bei denen Schülerinnen und Schüler die Schule nicht erreichen oder verlassen können, weil die Schülerbeförderung nicht mehr durchführbar ist oder weil ein Zurücklegen des Schulweges eine unzumutbare Gefährdung darstellen würde. Mögliche Gründe sind extreme Straßenglätte, blockierte Straßen sowie die Gefahr umherfliegender Gegenstände oder umstürzender Bäume bei Sturm. Straßenglätte, wie sie im Winter immer wieder vorkommt und die ein Befahren mit angepasster Geschwindigkeit nicht ausschließt, begründet hingegen keinen Unterrichtsausfall.

Wie wird die Öffentlichkeit informiert?

Nach der Entscheidung erfolgt eine Meldung an die Polizeidirektion Göttingen, welche die Rundfunksender informiert. Ab 6 Uhr wird der Unterrichtsausfall im Rahmen der Verkehrsmeldungen, insbesondere im Norddeutschen Rundfunk (NDR), bekanntgegeben. Zeitgleich informiert der Landkreis im Internet unter www.kreis-ni.de.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.