Jens Köhne vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Verden (rechts) und der Geschäftsführer des Hafenumschlag-Unternehmens Lühring-Nachfolger, Jörg Pleines, beobachten, wie die Binnenschiffe „Pollux“ (links) und „Anton“ (vorne) die havarierte „Yggdrasil“ (hinten) abschleppen. Stüben

Jens Köhne vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Verden (rechts) und der Geschäftsführer des Hafenumschlag-Unternehmens Lühring-Nachfolger, Jörg Pleines, beobachten, wie die Binnenschiffe „Pollux“ (links) und „Anton“ (vorne) die havarierte „Yggdrasil“ (hinten) abschleppen. Stüben

Leeseringen 29.12.2017 Von Sebastian Stüben

Wenn zwei helfen, freut sich der Dritte

Die Binnenschiffe „Pollux“ und „Anton“ schleppen die havarierte „Yggdrasil“ an die Anlegestelle in Leeseringen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
29. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen