Einkaufen am Karsamstag – das könnte kuschelig werden. Foto: Tom Bayer - stock.adobe.com

Einkaufen am Karsamstag – das könnte kuschelig werden. Foto: Tom Bayer - stock.adobe.com

Landkreis 24.03.2021 Von Holger Lachnit

Wer soll das verstehen?

Guten Tag – ein Kommentar

Mallorca ja, aber bitte nicht Norderney: Wir Kreis-Nienburger dürfen auf die Balearen fliegen – was übrigens nicht einmal den Festland-Spaniern erlaubt ist –, dafür aber keinen Kurzurlaub an der Nordsee machen.

Vom 1. bis zum 5. April sollen alle Geschäfte und Betriebe schließen. Aber der Lebensmittel-Einzelhandel soll am Samstag bis zum Mittag öffnen dürfen. Haben die Verantwortlichen eine Idee, was dann los sein wird? Ich sehe schon die langen Schlangen an den Kassen vor mir – mit Einkaufswagen voller Mehl und Nudeln ...

Wer soll das verstehen, was der Bund und die Länder da in der Nacht zu Dienstag beschlossen haben? Wie sollen uns diese Maßnahmen in der Pandemie weiterbringen und dabei helfen, die dritte Infektionswelle zu brechen?

Es ist schier unfassbar, dass wir aktuell offenbar an demselben Punkt sind, an dem wir bereits vor einem Jahr standen. Und aus den damaligen Erfahrungen wissen wir leider, dass ein halbherziger Lockdown wenig wirksam ist.

Was wir stattdessen brauchen, ist eine effektive Test- und Impfstrategie. Und was wir dafür benötigen, ist endlich ausreichend Impfstoff. So lange wir diesen nicht haben, gilt leider das, was bereits vor einem Jahr gültig war: Abstands- und Hygieneregeln einhalten, die Alltagsmasken tragen und alle Kontakte auf ein absolutes Minimum reduzieren. Und zwar nicht nur an den Ostertagen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2021, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.