Sebastian Stüben DH

Sebastian Stüben DH

Auf in den Kampf 29.12.2012 Von Sebastian Stüben

Werd‘s wagen

Ja, ich werde es tatsächlich wagen. Ich werde morgen Mittag nach Nienburg fahren, mir einen Parkplatz im Parkhaus am Hafen suchen und mich dann in den Kaufrausch auf der Langen Straße stürzen. Es ist doch davon auszugehen, dass an einem verkaufsoffenen Sonntag am Sonntag nach Weihnachten (Seite 17) die Hölle los sein wird, oder?

Find ich gut. Und zwar, weil ich eigentlich gar nicht in die Stadt muss. Ich mache das nur aus Spaß. Ich habe zum Glück kein Geschenk, dass ich umtauschen muss, nicht viel Bargeld geschenkt bekommen, das ausgegeben werden will, und keine Gutscheine unterm Baum gefunden. Naja, meine Frau hat einen bekommen – für einen Einkauf in einem angesagten schwedischen Modehaus. Aber der verfällt ja nicht nach Sonntag.

Ich kann also einfach über die Lange Straße spazieren und mir das Getümmel angucken – völlig entspannt. Ich werde mich dann in ein Café setzen, ein heißes Getränk zu mir nehmen und den Trubel genießen, bevor am Silvester-Montag dann das Jahr verabschiedet wird. Was 2012 so alles passiert ist, können Sie, liebe Leser, dann im der Harke beiliegenden Jahresrückblick noch einmal nachlesen. Sebastian Stüben

Zum Artikel

Erstellt:
29. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.