Land- und Baumaschinenmechatroniker wie Shishay Gebru (Fünfter von links) aus Pennigsehl und Jannik Mohrmann (Zweiter von links) aus Asendorf sind bei der „Werkstatt live“ in Essen dabei. Foto: Mau

Land- und Baumaschinenmechatroniker wie Shishay Gebru (Fünfter von links) aus Pennigsehl und Jannik Mohrmann (Zweiter von links) aus Asendorf sind bei der „Werkstatt live“ in Essen dabei. Foto: Mau

Landkreis 07.11.2019 Von Die Harke

„Werkstatt live“ auf der Showbühne

Agritechnica: Landtechnik-Azubis aus dem Landkreis präsentieren virtuelle Welten

Tausende Besucher aus aller Welt werden sich vom 10. bis 16. November auf der Agritechnica in den Messehallen Hannover über die Neuheiten und Trends aus der Landtechnik-Branche informieren. Mit dabei auch ist wieder das Team „Werkstatt live“. 19 Land- und Baumaschinen-Mechatroniker, meist noch in Ausbildung, werden in der „Werkstatt live“-Arena einen Einblick in den Beruf geben und die Besucher von der Faszination Landtechnik begeistern.

Mit dabei sind Jannik Mohrmann aus Asendorf und Shishay Gebru aus Pennigsehl, die ihre Ausbildung zum Mechatroniker für Motorgeräte bei der Firma Deterding in Pennigsehl absolvieren. Moderatorin Michelle Kedmenec, selbst Mechatronikerin, wird durch das Programm führen. Während der sieben Messetage präsentieren die jungen Leute in 55 Shows klassische Wartungsarbeiten an Motoren, Elektronik, Pneumatik, Hydraulik und Mechanik, an großen und kleinen Maschinen.

Eine virtuelle Premiere erwartet die Besucher am Stand von „Werkstatt live“. Dort steht ein sogenannter „Virtual Reality Case“, bei dem die Messebesucher die Arbeit des Mechatronikers erleben können. Am Beispiel „Wechsel des Schleifsteins eines Feldhäckslers“ werden dabei alle Arbeitsschritte chronologisch erklärt und können mithilfe der Technik schnell ausgeführt werden.

„Wir sind uns sicher, dass wir damit den Nerv der Zeit und das Interesse der Jugendlichen treffen. Nachwuchskräfte für die Branche finden und binden ist unsere Devise“, sagt Dr. Michael Oelck, Hauptgeschäftsführer des LandBauTechnik-Bundesverbands.

„In diesem Jahr haben die Jugendlichen also nicht nur die Chancen, den Teammitgliedern in ihren Shows über die Schulter zu schauen, sondern können sich auch gleich selbst ausprobieren“, sagt Jan Holk, Leiter des Trainingszentrums des Unternehmens Krone. Das Unternehmen stellt für den Messeauftritt die neueste Technik samt VR-Brille und Joystick bereit, mit dem man sich durch den virtuellen Raum entlang des Häckslers navigieren kann. Wer den genauen Anweisungen des Case folgt, schafft es den Schleifstein schnell auszutauschen.

Die Shows beginnen täglich um 10 Uhr und finden zu jeder vollen Stunde statt. Insgesamt werden 3.000 bis 5.000 Schüler aus ganz Deutschland am Messestand erwartet. Seit der ersten „Werkstatt live“ 2007 haben bei der Agritechnica schon 15.000 Jugendliche die Show gesehen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. November 2019, 20:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.