11.08.2013

Werkverzeichnis zu Ernst Thoms: Spenden für den Druck erbeten

Nienburg. Seit über sieben Jahren arbeiten Mitarbeiter des Museums unter starker Unterstützung von Ehrenamtlichen an der Herausgabe eines Werkverzeichnisses zu Ernst Thoms. In mühseliger Kleinarbeit wurden fast 1700 Bilder des in Nienburg geborenen Malers erkundet, fotografiert und für die Drucklegung vorbereitet. Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker aus anderen Museen haben für das bisher einmalige Werk Aufsätze geschrieben und den Künstler der Neuen Sachlichkeit aus fachwissenschaftlicher Sicht interpretiert.

Wie das Museum mitteilte, kann die Herausgabe dank etlicher Finanzmittel von Stiftungen, des Landschaftsverbandes Weser-Hunte sowie auch von privaten Personen ermöglicht werden. 170 bekannte Bilder aus den verschiedenen Schaffensperioden werden sogar in Farbe erscheinen. „Und das kostet richtig Geld“, so Museumsleiter Dr. Eilert Ommen. Er appellierte darum an alle Thoms-Freunde, sich doch noch zu einer Spende durchzuringen. Jede Gabe wird bescheinigt, zudem sollen alle Spenderinnen und Spender im Werk genannt werden.

Da die Drucklegung in Kürze erfolgt, wird um Kontaktaufnahme mit dem Museum, Telefon 05021/12461, bis spätestens 23. August gebeten.

Zum Artikel

Erstellt:
11. August 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.