Nienburg 13.10.2017 Von Die Harke

Wie Gehaltsverhandlungen führen?

Kommunikaktionstrainerin informierte Frauen und gab Tipps

„Was bin ich wert? Die Gehaltsfrage – kein Fall von Bescheidenheit!“ – Unter diesem Motto stand eine Kooperationsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, [DATENBANK=536]Petra Bauer[/DATENBANK], mit [DATENBANK=2110]Kerstin Brunegraf[/DATENBANK] von der Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft in Nienburg“. Zwölf Frauen erfuhren, wie sie gezielt und gut vorbereitet in eine Gehaltsverhandlung gehen können, teilt der Landkreis mit.

Referentin Christiane Börger aus Bremen, Kommunikationsberaterin und -trainerin, betonte, dass Frauen wissen sollten, dass Männer und Frauen mit Gehaltsverhandlungen unterschiedlich umgehen würden. So seien Gehaltsverhandlungen für die meisten Männer etwas Normales, während Frauen sie als „schwere Kost“ empfinden würden. Börger machte deutlich, dass Gehaltsverhandlungen auf dem Arbeitsmarkt dazugehören. Wie auf einem Markt müsse dabei auch gefeilscht und vielleicht sogar gepokert werden.

Mit Erstaunen nahmen die Teilnehmerinnen auf, dass die Gehaltschancen, nur zu etwa zehn Prozent von der individuellen Leistung, aber etwa bis zu 90 Prozent vom Selbstmarketing, also der eigenen Darstellung sowie der positiven Beziehung zum Chef abhängig wären.

Im weiteren Verlauf ging Börger auf die bedeutsamen Themen während einer Gehaltsverhandlung ein: gute Vorbereitung verbunden damit, innerlich gut gewappnet zu sein, falls es nicht so läuft, wie erwartet. Die persönliche Leistung müsse selbst dargestellt werden. Dabei solle unbedingt der Mehrwert für das Unternehmen benannt werden. Deutlich machte Börger, dass man als Verhandlungspartnerin auftrete und nicht als Bittstellerin. Sie erläuterte diese Inhalte und Aussagen und vertiefte sie mit konkreten Beispielen aus der Praxis. Zum Ende bekamen die Teilnehmerinnen Informationen darüber, wie und wo sie sich über ein Gehalt der jeweiligen Branche Orientierung holen können.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.