Witterungsbedingt fallen im Herbst und im Frühjahr oft Spiele aus. Foto: adobestock

Witterungsbedingt fallen im Herbst und im Frühjahr oft Spiele aus. Foto: adobestock

Nienburg 16.11.2020 Von Philipp Keßler

Wie wäre es mit Kreisliga-Play-offs?

Ganz ehrlich: Ich möchte nicht in der Haut der Entscheidungsträger stecken. Der Spielausschuss des NFV Nienburg um den Vorsitzenden Hartmut Siepert ist bemüht, es allen Fußballern zwischen Hassel und Lavelsloh recht zu machen, muss zudem auf gutes Wetter hoffen und beten, dass nicht eine dritte Corona-Welle im Frühjahr über das Land hinwegrollt. Anders wäre das Vorhaben, die aktuelle Saison in der Kreisliga und abwärts vollständig durchzuführen, kaum möglich.

Daher empfinde ich es als sehr gewagt, denn der Kalender offeriert nur noch bedingt Lücken für weitere Nachholspiele; viele Partien werktags wären vermutlich die Folge. Der Idee, lediglich die Hinrunde zu beenden und als Gesamtendwertung zu zählen, um somit Flexibilität für alle möglichen Fälle (Corona, Wetter) zu haben, stehen die meisten Trainer jedoch abgeneigt gegenüber. Man wolle schließlich möglichst viele Begegnungen absolvieren, so lautet ein häufig genanntes Argument der Coaches.

Aber an dieser Stelle könnte man einfach mal querdenken: Wie wäre es mit einem Play-off-Modus nach der Hinrunde. Der Ablauf: Zunächst würden die fehlenden sechs Spieltage plus die Nachholspiele ausgetragen, anschließend träfen in der Kreisliga beispielsweise die besten acht Mannschaft noch einmal aufeinander und ermitteln in einer Aufstiegsrunde den Meister, andersherum die unteren acht Teams die Absteiger. Es wären sieben Spiele zusätzlich zur Hinrunde – allerdings nicht gleich 15, die die vollständige Durchführung der Rückrunde bedeuten würde.

Somit wäre ein Kompromiss zwischen möglichst vielen Spielen und einem nicht überstrapazierten Terminkalender gegeben. Tatsächlich können sich viele der Übungsleiter dieses Szenario sogar ganz gut vorstellen. 14 der 26 befragten Trainer standen dieser Idee wohlwollend gegenüber, wie beispielsweise ASC-Coach Patrick Bauch: „Play-offs sind cool und versprechen viel Spannung. Es wäre ein sauberer Abschluss.“

Als ich Hartmut Siepert diesen Vorschlag unterbreitete, nahm er mir jedoch schnell den Wind aus den Segeln: „Ein solches Szenario müsste von Anfang an als mögliche Option in der Ausschreibung der Saison festgesetzt sein. Da es das nicht ist, müsste nur ein Verein dagegen klagen und würde Recht erhalten.“

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.