Das Vorbereitungsteam vor dem Kulturzentrum Martinskirche Hoya: Birgitt Kottner, Ilona Romaus, Daniela Töpper, Ulrike Buchmann, Karen Siepen und Helga Suck-Schorling (von links). Foto: Dasein

Das Vorbereitungsteam vor dem Kulturzentrum Martinskirche Hoya: Birgitt Kottner, Ilona Romaus, Daniela Töpper, Ulrike Buchmann, Karen Siepen und Helga Suck-Schorling (von links). Foto: Dasein

Hoya 15.09.2021 Von Die Harke

Wieder ein Hospiz- und Palliativtag – dieses Mal in Hoya

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens des örtlichen Hospizvereins wird er dort ausgerichtet

Nach der pandemiebedingten Absage im vergangenen Jahr freuen sich die Hospizvereine Dasein Hoya und Nienburg sowie der Palliativstützpunkt Nienburg, dass der Hospiz- und Palliativtag in diesem Jahr wieder stattfinden darf.

Die drei Vereine laden für Samstag, 9. Oktober, für die Zeit von 10.30 bis 16 Uhr zu Austausch und Fachvortrag ein. Erstmalig wird die Veranstaltung in Hoya stattfinden. Hintergrund ist das 15-jährige Bestehen des Hospizvereins Dasein Hoya. Das Thema „Was uns stark macht – Resilienz“ scheint dabei wie geschaffen für diese herausfordernden Zeiten.

Als Resilienz wird die Fähigkeit zu innerer Stärke beschrieben. In Situationen der Sterbebegleitung ist unsere ganze Kraft gefragt, die körperliche, aber auch die psychische. Angehörige, die ihre Lieben 24 Stunden am Tag umsorgen und begleiten, Pflegepersonal und hospizliche Begleiter kommen häufig an die Grenzen ihrer psychischen Leistungsfähigkeit. „Resilienz ist dabei sozusagen das Immunsystem der Psyche oder der Seele, welches uns beim Umgang mit Stress, Belastungen und Krisen unterstützt“, schreiben die Veranstalterinnen.

Die Referentin Silke Schnittger ist Heilpraktikerin für Psychotherapie in Rinteln. Wie immer wird es einen Vortrag am Vormittag geben, nach einem kleinen Imbiss kann am Nachmittag mit kleinen Übungen und weiteren Informationen das Thema vertieft werden.

Das sechsköpfige Organisationsteam freut sich über Anmeldungen bis zum 29. September unter Telefon (0 50 21) 650 05 00 oder per Mail an info@palliativ-nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
15. September 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.