Wecholds Routinier Henning Thalmann sorgte mit seinem Treffer zum 2:1 für die Überraschung gegen Sebbenhausen. Kessler

Wecholds Routinier Henning Thalmann sorgte mit seinem Treffer zum 2:1 für die Überraschung gegen Sebbenhausen. Kessler

Nienburg 19.04.2019 Von Die Harke

Wietzen und Warmsen klettern

1. Fußball-Kreisklasse: Hoyerhagen profitiert von den Patzern der Konkurrenz

Reichlich Nachholspiele wurden in den beiden Staffeln der 1. Fußball-Kreisklasse unter der Woche ausgetragen.

Nord-Staffel

TSV Hassel 0 SV Sila Spor Nienburg 0

Der TSV Hassel um Trainer Konstantin Iordache kam gegen den SV Sila Spor nicht über ein 0:0 hinaus und hat damit jetzt drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Hoyerhagen, der mit 3:0 in Linsburg gewann.

TSV Wechold-Magelsen 1 SV Sebbenhausen/Balge 2

Für eine faustdicke Überraschung sorgte der TSV Wechold daheim gegen das Spitzenteam aus Sebbenhausen. Die Balger gingen zwar bereits nach fünf Minuten durch Marlin Meyer in Front, doch der TSV hielt stark dagegen und belohnte sich kurz vor der Pause mit dem Ausgleich durch Bennet Tiimke. Als Henning Thalmann seine Farben zehn Minuten nach dem Seitenwechsel gar mit dem 2:1 in Führung brachte, glaubte noch kein Heimfan an den Sieg. Sebbenhausen versuchte zwar alles, ein Tor gelang jedoch nicht mehr.

Torfolge: 0:1 (5.) Malin Meyer; 1:1 (44.) Bennet Timke; 2:1 (56.) Henning Thalmann.

SV Linsburg 0 SV Hoyerhagen 3

Der SV Hoyerhagen zeigte den Gastgebern aus Linsburg von Beginn an, dass sie die Punkte mit auf die Heimreise nehmen wollte. Bereits in der 5. Minute besorgte Payman Alcheikh die Führung, die Niklas Carstens noch vor der Pause ausbaute. Linsburg stemmte sich nach der Halbzeit gut dagegen und kassierte nur noch einen Treffer.

Torfolge: 0:1 (5.) Payman Alcheikh; 0:2 (42.) Niklas Crstens; 0:3 (71.) Alcheikh.

TSV Wietzen 2 SV Duddenhausen 0

Mit dem fünften Sieg in Folge konnte Wietzen den SV Duddenhausen vorerst vom so wichtigen siebten Tabellenplatz verdrängen. Die Heimelf brauchte ein paar Minuten um ins Spiel zu finden. Wietzens Tobias Pielhop hatte nach gut zehn Minuten die erste gute Torgelegenheit, vergab aber knapp. Wenige Minuten später machte er es besser und staubte zum 1:0 (19.) ab. Die Abwehr der Gäste wirkte nun verunsichert und Wietzen erhöhte durch einen verwandelten Foulelfmeter von Maurice Gaede auf 2:0 (24.) Schon vor dem Wechsel hätte die Partie entschieden sein können, denn der TSV ließ einige gute Möglichkeiten zum 3:0 aus. Nach der Halbzeit drängten die Gäste zunächst auf den Anschlusstreffer, Torchancen blieben jedoch Mangelware. Die Hoffnungen des SVD auf einen Punktgewinn erhielten eine Viertelstunde vor Schluss einen weiteren Dämpfer, denn Moritz Jüttner sah die Rote Karte und so blieb es beim 2:0.

Torfolge: 1:0 (19.) Tobias Pielhop; 2:0 (24., Foulelfmeter) Maurice Gaede. Rote Karte: Moritz Jüttner (75.).

SBV Erichshagen 7 SV GW Stöckse 1

Erichshagen machte in der zweiten Halbzeit kurzen Prozess mit den im freien Fall befindlichen Stöcksern. Der ehemalige Kreisligist lag bis zur Pause zwar nur 1:2 zurück, fing sich jedoch in der zweiten Hälfte fünf weitere Treffer. Erichshagens Alexander Kühl tat sich mit fünf Treffern besonders hervor.

Torfolge: 1:0, 2:0 (11., 32.) Alexander Kühl; 2:1 (45.) Murat Defli; 3:1 (59.) Patrick-Marc Kretschmer; 4:1, 5:1 (76.,79.) Kühl; 6:1 (82.) Murat Balik; 7:1 (88.) Kühl.

Süd-Staffel

TV Eiche Winzlar 0 SV Warmsen 4

Der Gast bestätigte seine positive Form der vergangenen Wochen gleich in der Anfangsphase: Bereits nach vier Minuten landete ein Freistoß auf der Fußspitze von Niklas Gräper, der zum 1:0 einnetzte. Nach rund einer halben Stunde flog der nächste Standard, dieses Mal ein Eckball, bei Gräper, der erneut traf. Nach dem Seitenwechsel machte Lennart Block mit einem direkt verwandelten Freistoß bereits alles klar, den Schlusspunkt setzte André von Behrens in der 88. Minute, nachdem sich die Warmser clever durch das Eiche-Defensivbollwerk durchkombiniert hatten – freistehend vor Keeper Pascal Schröder blieb er eiskalt und machte das 4:0 perfekt.

Torfolge: 0:1, 0:2 (4., 31.) Niklas Gräper; 0:3 (65.) Lennart Block; 0:4 (88.) André von Behrens.

RW Estorf-Leeseringen II 2 SC Uchte II 6

In der Anfangsphase erspielte sich Estorf einige gute Torchancen, die aber allesamt vergeben wurden. So war es der Gast aus Uchte, der nach einer halben Stunde durch zwei Traumtore mit 2:0 in Führung ging. Doch die Rot-Weißen steckten nicht auf und glichen noch vor der Pause durch einen Doppelpack von Marko Eggers aus. Kurz nach der Halbzeit folgte der nächste Doppelschlag des SCU zum 4:2. Der Gast agierte von nun an sehr clever und ließ den bemühten RWE nicht mehr zurück ins Spiel kommen. In der Schlussphase erhöhte Uchte noch auf 6:2.

Torfolge: 0:1 (26.) Benjamin Hillmann; 0:2 (30.) Patrick Tönges; 1:2, 2:2 (36., 41.) Marko Eggers; 2:3, 2:4 (53., 55.) Nick- James Pauls; 2:5 (70.) Mathis Berghorn; 2:6 (89.) Patrick Tönges.

SV Nendorf 2 TuS LEEse II 1

Mit einem viel umjubelten Treffer in der Nachspielzeit sprang der SV Nendorf um Trainer Heiner Stronk an die Tabellenspitze. Kevin Gerking sorgte kurz vor dem Schlusspfiff mit seinem Treffer für schöne Ostern gegen 90 Minuten tapfer kämpfende und immer gefährliche Leeser.

Torfolge: 0:1 (32.) Thilo Twachtmann; 1:1 (68.); 2:1 (90./+2) Kevin Gerking.

TSV Anemolter-Schinna 1 SV Warmsen 2

Eigentlich war das Ergebnis zu erwarten. Gegen den Angstgegner aus Warmsen war in den vergangenen Jahren auch nichts zu holen für Anemolter. Nur mit diesem Kick hatte der TSV wieder ein Big Point für die eingleisige Kreisklasse vor der Brust. Warmsen wollte den Dreier mehr und die robuste Spielweise schmeckte dem TSV gar nicht. Am Ende siegte der SVW dank eines Foulefmeters und sprang auf den ersten Nichtabstiegsplatz .

Torfolge: 0:1 (16.) Lennart Block; 1:1 (53., Handelfmeter) Patrick Haberland; 1:2 (56., Foulelfmeter) Lennart Block.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2019, 22:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.