Der Kirchenvorstand krempelt die Ärmel hoch, um die Voraussetzungn für die zusätzliche Dachfläche  für die Photovoltaikanlage zu schaffen. Foto: Hüneke-Thielemann Hüneke-Thielemann

Der Kirchenvorstand krempelt die Ärmel hoch, um die Voraussetzungn für die zusätzliche Dachfläche für die Photovoltaikanlage zu schaffen. Foto: Hüneke-Thielemann Hüneke-Thielemann

10.11.2002

Wietzener Pilotprojekt: Kirchengebäude soll Strom liefern

Deutsche Umwelt Stiftung fördert Photovoltaikanlage / Gestern war Richtfest

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2002, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen