28.04.2013

Willi Ötting und Willi Wiehe verabschiedet

Petra Barg neue Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Warmsen / Andreas Kruse neuer Schatzmeister

Sapelloh. Neuwahlen und Verabschiedungen langjähriger Vorstandsmitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Warmsen. Nach 25 Jahren trat der langjährige Ortsverbandsvorsitzende der CDU Warmsen, Willi Ötting aus Sapelloh, von seinem Vorsitz zurück. Willi Ötting, der durch sein aktives Mitwirken auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene ein bekannter und beliebter Gesprächspartner für jedermann geworden ist, hat in den letzten 25 Jahren den Ortsverband der CDU Warmsen geschickt und sehr erfolgreich geführt und nach außen vertreten. Die Erfolge waren sehr viele Direktmandate und Sitze der Kandidatinnen und Kandidaten aus Warmsen auf Gemeinde-, Samtgemeinde-, Kreis- und Landesebene.

In der Gemeinde Warmsen stellte die CDU immer die absolute Mehrheit im Rat, und auch der Bürgermeister kam immer aus ihrer Reihe. Die Personalangelegenheiten managte Ötting, der von allen immer liebevoll Willi genannt wird, stets mit viel Fingerspitzengefühl und zur Zufriedenheit des Verbandes. Seine Erfahrung als Unternehmer und bodenständiger Bürger der Gemeinde Warmsen sind die Basis seiner erfolgreichen Politik zum Wohle der heimatlichen Region gewesen. Besonders die Wirtschaftspolitik ist das Steckenpferd von Willi Ötting.

Und so findet man in der Region gute Rahmenbedingungen für den Mittelstand mit Schwerpunkten bei der Infrastruktur und niedrigen Abgabesätzen für die wirtschaftende Bevölkerung mit einer traditionell niedrigen Arbeitslosigkeit.

Die Nachfolge von Willi Ötting tritt Petra Barg an. Die Versammlung wählte die Warmserin einstimmig zur neuen Chefin des Ortsverbandes. Die neue Vorsitzende ist in Warmsen aufgewachsen und kennt Land und Leute. Sie wird ihre neuen Aufgaben mit Engagement nach besten Wissen und Gewissen ausführen.

Ebenfalls verabschiedet wurde nach 34 Jahren Vorstandsarbeit und Kassenführung Willi Wiehe aus Bohnhorst. Willi Wiehe führte nicht nur vertrauensvoll die Kasse und sorgte für ordentliche Finanzen, Willi Wiehe war auch wertvoller Ratgeber in den Vorstandssitzungen für die Politik auf allen Ebenen. Sein persönliches Wissen über die täglichen Dinge und Abläufe in der Gemeinde und seine Erfahrung aus langjähriger Verwaltungstätigkeit flossen immer wieder in die Meinungsbildung des CDU-Ortsverbandes Warmsen ein. So entstand über Jahrzehnte ein tragfähiges Fundament für eine gute Gemeindepolitik zum Wohle der Bevölkerung. Sein Nachfolger ist Andreas Kruse aus Sapelloh, der einstimmig von der Versammlung zum Schatzmeister des CDU-Ortsverbandes gewählt wurde. Zusätzlich wurde als neuer Beisitzer Jürgen Hormann aus Sapelloh in den Vorstand gewählt. DH

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.