Marklohe und Liebenau werden zur Samtgemeinde Weser-Aue verschmelzen. Foto: Schwiersch

Marklohe und Liebenau werden zur Samtgemeinde Weser-Aue verschmelzen. Foto: Schwiersch

Landkreis 18.07.2020 Von Holger Lachnit

Willkommen in der Weser-Aue

Guten Tag!

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die neue Samtgemeinde, zu der sich Marklohe und Liebenau im nächsten Jahr zusammenschließend werden, soll Samtgemeinde Weser-Aue heißen.

Über Namen lässt sich ja immer trefflich streiten. Ich persönlich finde die Wahl gut. Die Wort-Konstruktion hat einen guten Klang. Vor allem, wenn man beim Sprechen den Bindestrich weglässt und aus Weser-Aue die Weseraue macht. Da denkt man doch gleich an die Natur, an lauschige grüne Plätze am Wasser und ähnliches.

Während der Fusionssitzung des Liebenauer Samtgemeinderats wurde gewitzelt, dass auch der Name „Auenland“ schön gewesen wäre, frei nach der Filmsaga „Herr der Ringe“. Ratsherr Klaus Deppe meinte dazu schmunzelnd, dass das aber nur möglich wäre, wenn ein Hobbit Samtgemeindebürgermeister werden würde...

In Wirklichkeit soll der Begriff „Weser-Aue“ die Lage der neuen Samtgemeinde beschreiben. Kurzzeitig war wohl auch an den Namen „Linkes Weserufer“ gedacht worden. Das wurde jedoch verworfen, weil damit ein Raum von Hann. Münden bis Bremerhaven beschrieben würde. Letztlich setzte sich Weser-Aue durch. Dieser Name wurde auch vor dem Hintergrund gewählt, dass eventuell Steyerberg noch zur neuen Samtgemeinde dazu stoßen könnte. Und die Große Aue fließt ja bekanntermaßen quer durch den Flecken.

Bitte halten Sie Abstand, damit Sie gesund bleiben.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2020, 06:58 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.