Die Damen des TKW Nienburg in neuen Trikots: Olivia Langschwadt, Leonie Delaney, Natalia Schwab und Kristina Heinrich (hinten von links)sowie Malin Kewitz und Luca-Marie Strutz (vorn von links). Foto: TKW Nienburg

Die Damen des TKW Nienburg in neuen Trikots: Olivia Langschwadt, Leonie Delaney, Natalia Schwab und Kristina Heinrich (hinten von links) sowie Malin Kewitz und Luca-Marie Strutz (vorn von links). Foto: TKW Nienburg

Nienburg 16.06.2021 Von Die Harke

Windböen erschweren den TKW-Tennisspielerinnen den Auftakt

Tennis-Bezirksklasse: Die Nienburgerinnen unterliegen dem DT Hameln II auf der heimischen Anlage mit 2:4

Die Tennisspielerinnen des TKW Nienburg absolvierten jüngst ihr erstes Punktspiel nach der Corona-Pause auf den heimischen Plätzen im Bürgerpark. Am Ende verlor der TKW mit 2:4 gegen den DT Hameln II.

Die Damen hatten es zum Bezirksklasse-Saisonstart gegen Hameln nicht einfach: Fehlende Spielpraxis und kaum Training. Die Wintersaison viel komplett der Pandemie zum Opfer. Zudem trugen auch die Wetterverhältnisse mit starken Windböen beim Auftaktmatch nicht gerade zu einem optimalen Spielverlauf bei. Der gesamte Match-Tag zog sich somit bis in die frühen Abendstunden.

Nienburgs Nummer eins, Arijana Bujakovic, lieferte ein gutes Einzel ab. Nach einem souveränen 6:1-Satzgewinn wurde es im zweiten Abschnitt allerdings noch einmal spannend. Mia Schnörch fand immer zu ihrem Spiel, doch Bujakovic holte den ersten Punkt nach Hause. Olivia Langschwadt zeigte im zweiten Einzel immer wieder eine sehr starke Rückhand. Dennoch war ihr Spiel kräftezehrend, sodass sie ihrer Gegnerin nach drei Sätzen gratulieren musste.

Nienburgs Kristina Heinrich musste sich in zwei Sätzen ihrer Kontrahentin Elisabeth Rojczyk geschlagen geben, die immer wieder mit präzisen Schlägen zu überzeugen wusste. Im letzten Einzel des Tages hatte Leonie Delaney ebenfalls mit sich zu kämpfen. Trotz mehrmaliger Führung und guten Schlägen, ging die Partie an ihre Gegnerin.

Das Team vom ersten Spieltag: Kristina Heinrich, Olivia Langschwadt (hinten von links) sowie Leonie Delaney und Arijana Bujakovic (vorn von links). Foto: TKW Nienburg

Das Team vom ersten Spieltag: Kristina Heinrich, Olivia Langschwadt (hinten von links) sowie Leonie Delaney und Arijana Bujakovic (vorn von links). Foto: TKW Nienburg

Im Doppel war somit nur noch ein Remis drin. Langschwadt und Heinrich zeigten zwar eine gute Partie, doch Hameln sicherte sich den entscheidenden vierten Punkt. Im zweiten Doppel zeigten Bujakovic und Delaney eine starke Aufholjagd und sicherten den Nienburgerinnen noch den zweiten Punkt zum 2:4.

TKW Nienburg – DT Hameln 2:4. Bujakovic – Schnörsch 6:1, 7:5; Langschwadt – Baum 6:1, 5:7, 2:6; Heinrich – Rojczyk 3:6, 1:6; Delaney – Zehender 2:6, 1:6; Langschwadt/Heinrich – Schnörch/Rojczyk 4:6, 2:6; Bujakovic/Delaney – Baum/Zehender 4:6, 7:6, 6:1.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2021, 16:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.