Wollen zukünftig kooperieren: Olaf Seemeyer, Michael Zube, und Rolf Bodermann (von links).        privat

Wollen zukünftig kooperieren: Olaf Seemeyer, Michael Zube, und Rolf Bodermann (von links). privat

29.08.2015

„Wir müssen weg vom Kirchturmdenken“

Heimatverein Estorf und Nienburger Bäder-GmbH wollen künftig kooperieren

Estorf/Nienburg. Der Heimatverein Estorf und die Bäder Stadt Nienburg/Weser GmbH wollen sich künftig, wenn es um Tourismus und Besucher geht, gegenseitig unterstützen. Rolf Bodermann, Geschäftsführer des Heimatvereins, und sein Amtskollege Olaf Seemeyer von der Bäder-GmbH haben dabei vor allem die rund 25 000 Radtouristen im Blick, die jährlich längs der Mittelweser unterwegs sind.

„Angebots-Dreiklang“

Der Heimatverein Estorf setzt auf einen „Angebots-Dreiklang“ von Musealem, Tourismus und kulturellen Angeboten. Damit hat sich der Verein einen Namen weit über die Kreisgrenzen hinaus erworben: Backtag oder Scheunenfest, Theater, Lesungen oder Konzerte wie jüngst das Open-Air mit Helen Schneider locken tausende Gäste im Jahr. Hinzu kommen rund 2500 registrierte Radtouristen und etwa 350 Übernachtungen in der Radlerscheune. „Wir müssen weg vom Kirchturmdenken“, ist Geschäftsführer Bodermann überzeugt.

„Den Gästen ist es egal, zu welcher Kommune ein Angebot gehört. Wir müssen uns insgesamt, als Region, voranbringen und zusammenarbeiten“ Das Wesavi liege zehn Minuten entfernt und direkt am Weserradweg. „Für unsere Besucher ist das ideal!“ Diesen Ansatz verfolgt auch die Bäder-GmbH: „Das Scheunenviertel ist ein Leuchtturmprojekt von regionaler Bedeutung“, findet Michael Zube, der den Bau des Wesavi im operativen Bereich stadtseitig begleitet hat. „Gleiches gilt für das Ganzjahresbad. Da bietet sich eine Zusammenarbeit an.“ Für Geschäftsführer Seemeyer ist „diese Kooperation ein schönes Beispiel für gelebte interkommunale Zusammenarbeit.

Beide Partner – Heimatverein und Wesavi – haben viele Besucherinnen und Besucher von Außerhalb. Wir werden uns die Bälle zuspielen, unterstützen uns damit gegenseitig und bringen die Mittelweser-Region insgesamt voran.“

Dabei zielen die Partner nicht nur auf Touristen: Den Auftakt der Kooperation bildet am Sonntag, 13. September, die Teilnahme der Bäder-GmbH am Scheunenfest; umgekehrt wird im Wesavi ab sofort auf Veranstaltungen im Scheunenviertel hingewiesen. DH

Zum Artikel

Erstellt:
29. August 2015, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.