Nach den Vorstellungen der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen soll noch in diesem Jahr der ärztliche Notdienst für die Gemeinden Steyerberg, Stolzenau, Uchte und Warmsen in einer Bereitschaftsdienst-Ambulanz im Stolzenauer Krankenhaus organisiert werden. Für Dr. Günter Strobach (kleines Foto) ein „Irrweg“.	Foto: Becker Becker

Nach den Vorstellungen der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen soll noch in diesem Jahr der ärztliche Notdienst für die Gemeinden Steyerberg, Stolzenau, Uchte und Warmsen in einer Bereitschaftsdienst-Ambulanz im Stolzenauer Krankenhaus organisiert werden. Für Dr. Günter Strobach (kleines Foto) ein „Irrweg“. Foto: Becker Becker

06.03.2010

„Wir werden uns nicht zwingen lassen“

Notdienstordnung Reform der KV sorgt für Zündstoff / Ärzte gegen Notdienst-Ambulanzen an Krankenhäusern

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2010, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen