Julian Nagelsmann (links) wird als Nachfolger von Hansi Flick gehandelt. Foto: dpa

Julian Nagelsmann (links) wird als Nachfolger von Hansi Flick gehandelt. Foto: dpa

Landkreis 26.04.2021 Von Syam Vogt

Wird Nagelsmann Flick-Nachfolger?

Guten Tag – ein Kommentar

Wer wird Trainer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft und die Nachfolge von Joachim Löw antreten? In den Sportgazetten kursierten Dutzende Namen, über den einen oder anderen „heißen Kandidaten“ konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Lothar Matthäus oder Peter Neururer sind zwar durch ihre besondere Art Ikonen des deutschen Fußballs, im Expertenwesen aber deutlich besser aufgehoben als auf dem Trainerstuhl.

Der scheidende Coach des FC Bayern Münchens, Hans-Dieter Flick, hat dem Thema einen nicht uneigennützigen Brandbeschleuniger hinzugefügt. Er informierte seine Spieler nach dem Abpfiff der womöglich die Meisterschaft entscheidenden Begegnung in Wolfsburg darüber, dass er seinen Vertrag mit dem Rekordmeister am Ende der Saison gerne auflösen möchte; Beweggründe nannte er keine.

Ein klares Zeichen, dass „Bundes-Hansi“ mit dem Posten an der sportlichen Spitze des DFB liebäugelt; verübeln kann man es ihm nicht. Ein deutlich entspannterer Job als das Bundesliga-Geschäft mit Bayerns Sportvorstand und Rumpelstilzchen Hasan „Brazzo“ Salihamidžic vor der Nase. Zu allem Überfluss trug sich das Brimborium in der wohl erfolgreichsten Zeit der Vereinsgeschichte zu, neben der Verletzungsproblematik vielleicht einer der Gründe für das Ausscheiden in der Champions-League.

Es stellt sich die Frage, wer Flick beerben wird. Für ein Prozedere sind die Vereinsverantwortlichen des FCB bekannt, sie heuern tragende Säulen der Konkurrenz an: So waren Robert Lewandowski (Borussia Dortmund), Miroslav Klose (Werder Bremen) oder Michael Ballack (Bayer Leverkusen) nur einige Beispiele für die nicht unumstrittene, aber clevere Transferpolitik der Bayern.

Das könnte erstmals auch den derzeit schärfsten Bayern-Verfolger treffen: RB Leipzigs 33-jährige Übungsleiter Julian Nagelsmann ist einer der begehrenswertesten Trainer im aktuellen Fußballgeschäft und könnte dem 42,5 Millionen teuren RB-Innenverteidiger Dayot Upamecano nach München folgen. Ob die Bundesliga im Meisterschaftsrennen zukünftig mal wieder Spannung verspräche, bleibt nur weiterhin zu hoffen.

Zum Artikel

Erstellt:
26. April 2021, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.