Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Wirtschaft

Anzeige

Bericht: China will Rolle des Yuan im Welthandel weiter ausbauen

Dollar- und Yuan-Noten: Nach Medienberichten will ... Foto: dpaDollar- und Yuan-Noten: Nach Medienberichten will China den Yuan als Alternative zur Leitwährung US-Dollar stärken. Foto: Diego Azubel/Archiv Foto: dpa
Dollar- und Yuan-Noten: Nach Medienberichten will China den Yuan als Alternative zur Leitwährung US-Dollar stärken. Foto...
»
Foto: dpa
Dollar- und Yuan-Noten: Nach Medienberichten will China den Yuan als Alternative zur Leitwährung US-Dollar stärken. Foto: Diego Azubel/Archiv Foto: dpa
Dollar- und Yuan-Noten: Nach Medienberichten will China den Yuan als Alternative zur Leitwährung US-Dollar stärken. Foto: Diego Azubel/Archiv

London (dpa) - China will die weltweite Bedeutung der eigenen Währung einem Pressebericht zufolge weiter ausbauen und den Yuan als Alternative zur Leitwährung US-Dollar stärken.

Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt strebe eine Vereinbarung mit anderen aufstrebenden Schwellenländern zur Akzeptanz von Krediten in chinesischer Währung an, hieß es in einem Bericht der «Financial Times» (Donnerstag) unter Berufung auf Kreise, die an den Verhandlungen beteiligt seien. Demnach wird die China Development Bank am 29. März eine entsprechende Absichtserklärung mit Geldinstituten in Brasilien, Russland, Indien und Südafrika unterzeichnen.
Im Rahmen der Erklärung soll es der China Development Bank künftig möglich sein, Kredite in chinesischer Währung und nicht wie bisher üblich in US-Dollar zu vergeben. Gleichzeitig sollen die an der Absichtserklärung beteiligten Schwellenländer ebenfalls verstärkt Kredite in der jeweiligen Landeswährung ausgeben. Mit der verstärkten Zusammenarbeit solle der Handel der fünf Schwellenländer untereinander verstärkt und die Rolle des Yuan im Welthandel gestärkt werden, hieß es weiter in dem Bericht.
Erst im vergangenen Dezember hatten sich Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao und Japans Ministerpräsident Yoshihiko Noda bei einem Gipfeltreffen überraschend auf eine engere Kooperation ihrer Finanzmärkte geeinigt. Es sei vereinbart worden, den «Gebrauch des Renminbi und des Japanischen Yen in internationalen Handelstransaktionen zwischen beiden Ländern zu fördern», hieß es damals.
Bisher wird der größte Teil des Welthandels in US-Dollar abgewickelt. Die neue Finanzkooperationen könnten nach Einschätzung von Experten die Verwendung des Yuan außerhalb Chinas fördern und die Dominanz des Dollar in Asien einschränken.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.