Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Wirtschaft

Anzeige

Sixt verbucht Rekordjahr

Ein gutes Jahr für Sixt: Rekordbilanz für 2011. Fo... Foto: dpaEin gutes Jahr für Sixt: Rekordbilanz für 2011. Foto: Frank Leonhardt/Archiv Foto: dpa
Ein gutes Jahr für Sixt: Rekordbilanz für 2011. Foto: Frank Leonhardt/Archiv Foto: dpa
Ein gutes Jahr für Sixt: Rekordbilanz für 2011. Foto: Frank Leonhardt/Archiv

München (dpa) - Sixt wappnet sich nach einem Rekordjahr zum 100. Geburtstag in diesem Jahr für stürmischere Zeiten. Wegen der Schuldenkrise und tristerer Wirtschaftsaussichten für Europa erwartet Deutschlands größter Autovermieter 2012 schwierigere Geschäfte als zuletzt.

Konzernchef Erich Sixt warnt davor, die Lage angesichts der vielen Rekordmeldungen aus Unternehmen zu unterschätzen.
«Wir lassen uns ein bisschen in die Irre führen durch die gute Entwicklung in Deutschland», sagte der Firmenpatriarch am Donnerstag in München. In anderen Ländern sei die Situation unerfreulich. «Wir befürchten, dass die Eurolandkrise durchschlagen wird auf die Nachfrage.» Dennoch dürfte das Jahr insgesamt gut laufen, auch wenn der Gewinn von 2011 wohl nicht mehr erreicht werden wird. Allerdings hätten die vergangenen Monate gezeigt, wie lange Prognosen hielten.
Im vergangenen Jahr hatte der für seine oft provokante Werbung bekannte Konzern unter dem Strich 97,5 Millionen Euro verdient, so viel wie nie zuvor. Der Zuwachs lag damit bei satten 37,8 Prozent. Der Umsatz stieg im Gegensatz zum Gewinn 2011 nur leicht um 1,7 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro. In den ersten beiden Monaten 2012 sei Sixt gewachsen, allerdings weniger dynamisch als noch 2011.
Sixt verzichtet seit längerem auf wenig gewinnträchtige Geschäfte und damit auf Umsatz. Daneben profitierte Sixt von der Konjunktur, mehr Geschäftsreisenden, stabilen Vermietpreisen und guten Geschäften auch im Ausland. Bis 2015 will Sixt in Europa an den Branchenriesen Europcar, Avis und Hertz vorbei und Nummer 1 werden. Derzeit sieht sich Sixt mit einem Marktanteil von 9 bis 10 Prozent auf Rang vier.
Mit Zukäufen will Sixt weiter extrem vorsichtig verfahren. Den Rivalen Europcar haben man nicht im Visier. «Wir sind an Europcar - wenn es uns nicht geschenkt wird - nicht interessiert», sagte Sixt. Dafür wollen sich die Bayern künftig unabhängiger vom deutschen und europäischen Markt machen. 2011 startete Sixt etwa auf dem riesigen und hart umkämpften US-Markt. Zunächst war Sixt in Florida ins Rennen gegangen und will bis 2014 auch vor allem dort das Geschäft ausbauen.
Der Autovermietmarkt in dem bei Touristen beliebten Bundesstaat ist mit einem geschätzten Volumen von mehr als 3 Milliarde US-Dollar riesig. Sixt macht knapp 27 Prozent seines Umsatzes im Ausland. Hoffnung setzt das Unternehmen auf Angebote wie das Car-Sharing-Projekt mit BMW DriveNow, das es inzwischen in München, Berlin und Düsseldorf gibt.
Sixt feiert in diesem Jahr den 100. Firmengeburtstag. Der Großvater von Erich Sixt hatte mit fünf Mercedes 1912 die wohl erste Autovermietung der Welt gegründet, Erich Sixt trat 1969 in den Konzern ein. Zum Jubiläum können sich die Aktionäre - allen voran natürlich auch Mehrheitsaktionär Erich Sixt - über eine steigende Dividende freuen. Das Unternehmen will die Dividende je Stammaktie von 50 auf 60 Cent erhöhen und dazu einen Bonus von 15 Cent ausschütten. Sixt dürfte damit rund 14 Millionen Euro kassieren.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.