Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Wirtschaft

Anzeige

US-Jobbericht verleiht dem Dax Rückenwind

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Starke US-Arbeitsmarktdaten haben den Dax am Freitag beflügelt. Nachdem der Euro angesichts des Jobberichts in die Knie gegangen war, schloss der deutsche Leitindex 1,18 Prozent höher bei 12 297,72 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet das ein Plus von 1,11 Prozent.

Der MDax der mittelgroßen Werte zog am Freitag um 1,31 Prozent auf 25 104,04 Punkte an. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,05 Prozent auf 2282,83 Zähler.
In den Vereinigten Staaten war die Beschäftigung im Juli stärker gestiegen als erwartet. Der Arbeitsmarktbericht habe sich auch insgesamt durch eine gesunkene Arbeitslosenquote und eine endlich steigende Lohndynamik ausgezeichnet, schrieb Chefvolkswirt Jürgen Michels von der Landesbank BayernLB.
Hierzulande hatte die Allianz ihre endgültigen Quartalszahlen vorgelegt, die aber keine Überraschungen enthielten. Zudem kündigte der Versicherer den Einstieg beim britischen Wettbewerber Liverpool Victoria an. Die Allianz-Aktien rückten um gut 1 Prozent vor.
Die Anteile des Halbleiterherstellers Infineon gewannen als bester Dax-Wert fast 4 Prozent. Als Treiber hatte sich eine frische Kaufempfehlung der schweizerischen Großbank UBS erwiesen. Hinter Infineon legten die Papiere von Adidas um rund 3,5 Prozent zu. Nachdem mehrere Analysten die jüngsten Quartalszahlen des Sportartikelherstellers gelobt hatten, überwanden die Anteilscheine erstmals die Marke von 200 Euro. Zum Handelsschluss notierten sie bei 199,95 Euro.
Die Anteilseigner des Anlagenbauers Gea Group setzten auf die Unterstützung durch einen aktivistischen Investor. Die Papiere schnellten als klarer Favorit im MDax um knapp 9 Prozent in die Höhe. Zuvor war bekannt geworden war, dass der einflussreiche belgische Investor Albert Frère und die Familie Desmarais zusammen rund 3 Prozent der Anteile halten.
Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 1,18 Prozent auf 3507,41 Punkte. Der französische CAC-40-Index und der britische FTSE 100 legten ebenfalls zu. In den USA verzeichnete der Dow Jones Industrial seinen mittlerweile achten Rekordtag in Folge.
Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,25 Prozent am Vortag auf 0,22 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 141,19 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,21 Prozent auf 163,11 Punkte. Der Euro kostete zuletzt 1,1754 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,1868 (Donnerstag: 1,1860) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8426 (0,8432) Euro.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.