Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Wirtschaft

Anzeige

Hamburg

Deutsche Handelsflotte schrumpft weiter

«Wir verlieren an vielen Schiffen das Eigentum, weil die Banken Schiffe teilweise unter Verkehrswert verkaufen, um ihre Bilanzen zu bereinigen», sagt VDR-Präsident Alfred Hartmann. Foto: Axel Heimken
«Wir verlieren an vielen Schiffen das Eigentum, weil die Banken Schiffe teilweise unter Verkehrswert verkaufen, um ihre Bilanzen zu bereinigen», sagt VDR-Präsident Alfred Hartmann. Foto: Axel Heimken

Die deutsche Handelsflotte ist mit der Dauerkrise der vergangenen Jahre stark geschrumpft. Im November waren noch 2359 Schiffe mit deutschen Eignern auf den Weltmeeren unterwegs, teilte der Verband Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg mit.

Das ist mehr als ein Drittel weniger als der Höchststand mit 3784 Schiffen im Jahr 2011. «Wir verlieren an vielen Schiffen das Eigentum, weil die Banken Schiffe teilweise unter Verkehrswert verkaufen, um ihre Bilanzen zu bereinigen», sagte VDR-Präsident Alfred Hartmann am Donnerstagabend anlässlich der Mitgliederversammlung des Verbands.
«In vielen Fällen lassen die neuen Eigentümer die Bereederung der Schiffe zunächst in unseren Händen. Es ist anerkannt, dass wir das vorzüglich beherrschen», erklärte der Verbandspräsident. Diese Dienstleistung trage jedoch nur so lange, wie sie vom Standort Deutschland aus wettbewerbsfähig angeboten werden könne. Es dürfe nicht sein, dass ein Konkurrent für das Management eines Schiffes ausgewählt werde, gerade weil er nicht in Deutschland sitze. «Da haben wir einige Sorgen», sagte Hartmann.
Die Schifffahrt hat eine zehnjährige Krise hinter sich, die zu etlichen Insolvenzen und einer Marktkonzentration geführt hat. Wegen Überkapazitäten am Weltmarkt sind die Frachtraten für Container abgestürzt, etliche Reedereien kamen in wirtschaftliche Bedrängnis, Banken leiden noch heute unter faulen Schiffskrediten in Milliardenhöhe.
Deutsche Geldhäuser und Schiffsfinanzierer haben sich weitestgehend aus dem Markt zurückgezogen. Neue Kapitalgeber kommen meist aus dem Ausland. Die Standortbindung der deutschen Reedereien komme dadurch erneut unter enormen Druck, sagte Hartmann. In der Containerschifffahrt liegt die deutsche Schifffahrt aber immer noch vorne bei der Frachtkapazität: Mit einem Marktanteil von 16,4 Prozent nach Tonnage nimmt sie weltweit die führende Position ein.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.