Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Wirtschaft

Anzeige

Stuttgart

Porsche SE stärkt VW-Führung den Rücken

Hans Dieter Pötsch ist Vorstandsvorsitzender der V...Hans Dieter Pötsch ist Vorstandsvorsitzender der VW-Dachgesellschaft Porsche SE. Foto: Stefan Puchner
Hans Dieter Pötsch ist Vorstandsvorsitzender der VW-Dachgesellschaft Porsche SE. Foto: Stefan Puchner
Hans Dieter Pötsch ist Vorstandsvorsitzender der VW-Dachgesellschaft Porsche SE. Foto: Stefan Puchner

Der Autobauer Volkswagen kann bei der Umsetzung seiner Elektro-Strategie weiter auf die Rückendeckung seiner wichtigsten Eigentümer bauen.

Die Porsche SE (PSE) befürworte den Kurs «uneingeschränkt», betonte ihr Vorstandschef Hans Dieter Pötsch am Donnerstag bei der Hauptversammlung der Holding, die die Mehrheit am VW-Konzern hält. «Dies gilt auch für die geplanten Investitionen in Elektromobilität, autonomes Fahren, neue Mobilitätsdienste sowie in Digitalisierung von Fahrzeugen und Werken in einer Größenordnung von rund 44 Milliarden Euro bis 2023», sagte Pötsch.
Kritiker hatten Volkswagen vorgeworfen, sich einseitig auf reine Elektroantriebe zu konzentrieren und alternative Konzepte zu vernachlässigen. Die PSE, die von den Familien Porsche und Piëch kontrolliert wird, hatte ihre VW-Anteile zuletzt noch aufgestockt und hält nun gut 53 Prozent der Stimmrechte. Ein eigenes operatives Geschäft hat sie nicht. Die Sportwagen werden von der Porsche AG gebaut, die wiederum eine VW-Tochter ist.
Dass die PSE nun VW-Chef Herbert Diess demonstrativ den Rücken stärkt, ist kaum verwunderlich. Beide Konzerne sind auch personell eng miteinander verwoben. Pötsch ist zugleich Aufsichtsratschef bei VW. Wolfgang Porsche wiederum, das Oberhaupt der Eigentümerfamilien, ist Aufsichtsratsvorsitzender der PSE und sitzt ebenfalls im VW-Aufsichtsrat.
«Wir sind in der Porsche SE weiterhin davon überzeugt, dass der Volkswagen-Konzern über ein erhebliches Wertsteigerungspotenzial verfügt», betonte Pötsch. VW sei aktuell viel zu niedrig bewertet. Die PSE hält zwar noch andere Beteiligungen und schaut sich auch nach weiteren Investitionsmöglichkeiten um. Ihr Ergebnis hängt aber nahezu ausschließlich davon ab, wie das Geschäft in Wolfsburg läuft.
Kritik von Seiten der Aktionäre gab es wie schon in den Vorjahren vor allem am Umgang mit dem Dieselskandal bei Volkswagen und den Töchtern Audi und Porsche, aber auch an der generellen Ausrichtung der Porsche SE und an der Höhe der Dividende von gut 2,20 Euro je Aktie. Mehr als ihren Unmut äußern können die Aktionäre bei der Porsche SE aber nicht. Ein Stimmrecht haben ausschließlich die Familien Porsche und Piëch.


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.