Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Wirtschaft

Anzeige

Wolfsburg

Aktivisten stoppen VW-Autozug

Mehrere Aktivisten haben in Wolfsburg einen Zug ge...Mehrere Aktivisten haben in Wolfsburg einen Zug gestoppt und Transparente ausgerollt. Foto: Bodo Marks
Mehrere Aktivisten haben in Wolfsburg einen Zug gestoppt und Transparente ausgerollt. Foto: Bodo Marks
Mehrere Aktivisten haben in Wolfsburg einen Zug gestoppt und Transparente ausgerollt. Foto: Bodo Marks

Mehrere Umweltaktivisten haben am Dienstag in Wolfsburg einen Autozug gestoppt. Dieser sei mit neuen Fahrzeugen von Volkswagen beladen, sagte ein Polizeisprecher.

Der Zug befinde sich auf dem Zubringer ins VW-Werk, der öffentliche Bahnverkehr sei nicht beeinträchtigt. Eine andere Gruppe von Aktivisten kletterte in einen Globus unter dem Dach der Autostadt in Wolfsburg. Ein von der Autostadt angebotener persönlicher Dialog sei abgelehnt worden, teilte Volkswagen mit. Nach bisherigem Stand hätten die Aktionen keine Auswirkungen auf die Produktion und die Auslieferung von Fahrzeugen.
Umweltschutzgruppen wollten nach Angaben eines Teilnehmers die Produktion bei Volkswagen zumindest verzögern. Deshalb sei der Zug mit rund 200 Neuwagen zwischen dem VW-Werk und dem Bahnhof in Fallersleben angehalten worden. Mehrere Teilnehmer hätten sich an den Gleisen befestigt. Die Aktion richte sich gegen die Automobilindustrie, die maßgeblich verantwortlich für die Klimakrise sei.
Die Polizei war nach Angaben des Sprechers mit etwa 15 Beamten am Einsatzort. An der Aktion hätten sich etwa drei Dutzend Aktivisten beteiligt, hieß es. Am Abend wurde nach Angaben eines Polizeisprechers das Ende der Aktion eingeleitet. Aktivisten, die sich an einer Brücke abgeseilt hatten, sollten dafür zunächst auf ein Boot der Schifffahrtspolizei heruntergelassen werden.
«Auf den Gleisen der Deutschen Bahn gibt es keine Beeinträchtigungen», sagte ein Bahn-Sprecher. Der Zug befindet sich laut Polizei teils auf einer Brücke über den Mittellandkanal, der gesperrt worden ist.
Volkswagen betonte in einem Statement, der Konzern lade regelmäßig Umweltschutzorganisationen zu einem kritischen Dialog zu nachhaltiger Mobilität ein. Klimaschutz und Dekarbonisierung seien zentrale Themen der Konzernstrategie. Allein in E-Mobilität investiere Volkswagen bis 2023 mehr als 30 Milliarden Euro. Der E-Anteil in der Flotte solle bis 2030 auf mindestens 40 Prozent steigen.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.