Erhebliche Kosten und hoher Mehraufwand für 76 Cent: DIE HARKE wird die befristete Senkung der Mehrwertsteuer nicht an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben können.

Erhebliche Kosten und hoher Mehraufwand für 76 Cent: DIE HARKE wird die befristete Senkung der Mehrwertsteuer nicht an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben können.

Nienburg 01.07.2020 Von Holger Lachnit

Wirtschaftlich nicht tragbar

Guten Tag

Ab heute gilt für sechs Monate ein geringerer Mehrwertsteuersatz in Deutschland. Der Standardwert sinkt von 19 auf 16 Prozent, der verminderte Satz – der beispielsweise für Tageszeitungen gilt – sinkt von 7 auf 5 Prozent. DIE HARKE wird diese befristete Senkung nicht an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben.

Die Gründe dafür seien an dieser Stelle offen genannt: Zunächst einmal befindet sich die Zeitungsbranche wegen der Corona-Pandemie nach wie vor in einer schwierigen Situation. Erlöse sind von einem auf den anderen Tag komplett weggebrochen. Dies hat auch die Heimatzeitung bitter zu spüren bekommen. Bei der HARKE und in den Reisebüros in Nienburg und Stolzenau gilt deshalb nach wie vor Kurzarbeit.

Des Weiteren ist die technische Umstellung auf die neuen Mehrwertsteuersätze für die vielen unterschiedlichen Produkte des Verlags J. Hoffmann mit erheblichen Kosten verbunden, da teilweise externe Dienstleister eingebunden werden müssen. Dieser Aufwand für einen vergleichsweise kurzen Zeitraum ist wirtschaftlich nicht vertretbar und trifft das Unternehmen zusätzlich.

Und schließlich würden unsere Kunden von der Mehrwertsteuersenkung vergleichsweise wenig spüren: Das HARKE-Abonnement würde beispielsweise 76 Cent günstiger werden – pro Monat.

Allen Kritikern dieser Verlagsentscheidung sei abschließend in Erinnerung gerufen, dass sich die Heimatzeitung seit Jahrzehnten – und auch in den aktuell schwierigen Zeiten – für die Region engagiert: DIE HARKE ist beispielsweise Förderer der Kultur und unterstützt soziale Projekte sowie Sportveranstaltungen.

Deshalb: Bitte bleiben Sie Ihrer Heimatzeitung gewogen, vor allem aber: Bitte halten Sie Abstand, damit Sie gesund bleiben.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2020, 03:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.